Dornier Museum Friedrichshafen Paradies für Technikfans und Luftfahrtinteressierte

Das Dornier-Museum ist neben dem Zeppelin Museum das wichtigste Museum in Friedrichshafen und eines der interessantesten Museen in der Bodenseeregion.

Mai - Oktober
täglich09.00 - 17.00 Uhr
November - April
Dienstag bis Sonntag10.00 – 17.00 Uhr
Brückentage
24.12. und 25.12.geschlossen
31.12.10.00 - 14.00 Uhr

 

Auskünfte zu den Öffnungszeiten erhalten Sie auch auf der Webseite des Dornier Museum Friedrichshafen.

Erwachsene€ 9,50
Kinder von 6 - 16 Jahren€ 4,50

Schüler/Studenten/Schwerbehinderte mit

gültigem Ausweis

€ 7,50
Familienticket (2 Erw. + Kinder bis 16 Jahre)€ 21,00
Gruppen (ab 15 Personen), je Person€ 8,50

 

Detaillierte Informationen zu Führungspreisen, Kombinationspreisen u.Ä. entnehmen Sie bitte der Webseite des Dornier Museum Friedrichshafen.

Anfahrt

Das Museum befindet sich direkt am Flughafen Friedrichshafen, welcher in der Stadt gut ausgeschildert und daher mit dem Auto einfach zu erreichen ist. Parkplätze sind in ausreichender Anzahl, direkt am Museum, vorhanden. Besucher, die bequem mit dem Zug anreisen möchten, steigen am besten an der Haltestelle "Friedrichshafen Flughafen" aus, welche sich in unmittelbarer Nähe des Museums befindet. Die Buslinien 8, 7586 und 7394 verkehren in regelmäßigen Abständen zwischen dem Stadt- und Hafenbahnhof Friedrichshafen und dem Dornier Museum.

Theoretisch ist es auch möglich mit dem Flugzeug anzureisen, wenn Sie ein eigenes Flugzeug besitzen, geben Sie bitte die Anflugskoordinaten 47° 40′ 17″ N, 9° 30′ 41″ O an.

Das Dornier Museum

Das Dornier Museum beherbergt eine sehr interessante Sammlung zur Luft- und Raumfahrtgeschichte, die sowohl für Besucher mit Vorwissen als auch für Laien verständlich aufbereitet ist.

Das Gebäude des 2009 eröffneten Museums wurde einem Flugzeughangar nachempfunden, besonders nachts ist dieses sehenswert, da es durch aufwendige Lichtinstallationen kunstvoll beleuchtet wird.

Im Dornier Museum erwarten Technikfans und Luftfahrtinteressierte unter dem Motto "Jeder Mensch kann ein Pionier sein" auf über 5000 m² mehr als 400 Ausstellungsstücke. Die Highlights der Ausstellung zum Thema "Luftfahrt" sind zweifelsohne die 12 zum Teil noch flugfähigen Dornier-Großflugzeuge, die man im Hangar und auf dem großen Freigelände des Museums aus nächster Nähe besichtigen kann. Unter ihnen befinden sich unter anderem das erste Metall-Flugboot der Welt und das zur damaligen Zeit größte Passagierflugzeug.

Zeppelin Museum: Rund um das Thema Luftschifffahrt

Jetzt ansehen

Ravensburger Spieleland: Nervenkitzel für die Familie

Jetzt ansehen

Im Bereich "Raumfahrt", den das 1962 gegründete Unternehmen Dornier Systems GmbH durch seine zahlreichen Erfindungen prägte, sind verschiedene Satelliten, die zum Teil im All waren, ein für Besucher begehbares Sonnensystem und ein Teil eines Raumlabores mit unterschiedlichen Materialforschungsanlagen ausgestellt.

In einem weiteren Kernstück der Ausstellung, der sogenannten "Museumsbox", werden dem Besucher durch aufwendige Videoinstallationen, historische Aufnahmen und Modelle die Entwicklung der Luft- und Raumfahrtgeschichte des letzten Jahrhunderts näher gebracht, die Dornier durch seine revolutionären Ideen und Konstruktionen entscheidend prägte.

Ein weiteres Highlight des Museums ist der sogenannte "Cineball", ein modernes Kino, in dem beeindruckende historische Filme über die Familie Dornier und deren Errungenschaften im Bereich der Luft- und Raumfahrt gezeigt werden.

In der "Galerie der Technik" wird dem Besucher das technische Hintergrundwissen vermittelt. Dieser Bereich der Ausstellung geht besonders auf die Schwerpunkte "Bearbeitung von Werkstoffen", "Wandlung von Energie und "Verarbeitung von Daten" ein, die Bereiche, in denen der Familie Dornier revolutionäre Erfindungen zu verdanken sind.

Außerdem finden im Dornier-Museum in regelmäßigen Abständen, auf 450 m² Fläche, spannende und abwechslungsreiche Sonderausstellungen zum Thema Luftfahrt und Technik statt.

DO-DAYS - Das Flugwochenende

Nicht nur Flugenthusiasten kommen bei den DO-Days am 13. und 14. August 2016 auf ihre Kosten. Historische Gastflugzeuge und die Gelegenheit, einmal selbst einen Rundflug zu erleben, begeistern an diesem Wochenende bereits zum sechsten Mal die Besucher. Und auch für Familien ist mit dem bunten Kinderprogramm für Spaß und Spannung gesorgt.

Neu: Kinder & Jugendliche experimentieren im DO.labor

Seit 1. März 2016 erforschen Kinder und Jugendliche in der neuen Experimentierwerkstatt „DO.labor“ in Workshops und zahlreichen Ferienangeboten die Welt der Technik.

Das DO.labor befindet sich in der neben dem Dornier Museum wiederaufgebauten Baracke Seemoos, einem 100 Jahre alten Holzgebäude, in dieser der Flugzeugpionier Claude Dornier seine ersten Flugzeuge entwickelte.

Neben der Experimentierwerkstatt, in dieser in den Schulferien täglich spannende Aktionen stattfinden, erhalten Besucher im Eingangsbereich Einblicke in das historische Büro Claude Dorniers aus dem Jahr 1914.

Weitere Informationen zum Angebot

Do 27 Flugsimulator – Der Traum vom Fliegen wird wahr

Einsteigen und Abheben! Im Originalcockpit einer Dornier Do 27 starten Besucher auf einen virtuellen Bodensee-Rundflug. Nach einer kurzen Einführung durch einen Experten geht es auch schon los: Wer bringt den Vogel in die Luft? Ein Instrukteur steht dabei mit Rat und Tat zur Seite und hilft beim Zurechtfinden zwischen den Schalthebeln und Instrumenten.

Infos zu Terminen und Buchungen

Das komplette DO-DAYS-Rahmenprogramm, angemeldete Gastflugzeuge und Rundflugangebote finden Sie unter www.dorniermuseum.de.

Führungen

Das Museum bietet auf Anfrage Führungen für Gruppen von maximal 20 Personen an. Es kann zwischen Standardführungen, Führungen zu speziellen Themen und einer Abendführung gewählt werden. Anfragen kann man auf der Website des Dornier Museums oder telefonisch stellen. Die Führungen sind auf den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch durchführbar.

Außerdem bietet das Museum spezielle Workshops und Führungen für Schulklassen an.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Der Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei 9 €, für Kinder, Schüler, Studenten und Behinderte gibt es Ermäßigungen. Ebenso erhalten Gruppen einen ermäßigten Preis auf den Eintritt. Für Familien empfiehlt sich der Kauf einer Familienkarte für 20 €.
Wenn man sich auch noch das Zeppelin Museum anschauen möchte, ist es preisgünstiger ein sogenanntes Kombi-Ticket für beide Museen zu erwerben.

Das Museum ist in den Sommermonaten, von Mai bis Oktober, täglich von 9-17 Uhr geöffnet. In den Wintermonaten, von November bis April, ist das Museum von Dienstag bis Sonntag von 10-17 Uhr geöffnet.