Insel Mainau Die Blumeninsel im Bodensee

Die Blumeninsel im Bodensee: Die Insel Mainau

Die Insel Mainau im Bodensee ist ein Naturerlebnis zu jeder Jahreszeit: Dazu trägt die jahreszeitlich wechselnde Blütenfülle mit rund einer Million Tulpen, hunderten Rhododendren, duftenden Rosen, Stauden und farbenfrohen Dahlien aber auch die über 150 Jahre alte Baumsammlung, das Arboretum im Herzen der Insel, mit ihren beeindruckenden Mammutbäumen bei. Das beliebte Ausflugsziel lädt ganzjährig, von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang, die Besucher ein, den hektischen Alltag zu vergessen und die Schönheiten und Ruhe der Natur bewusst zu genießen.

24. Oktober 2016 bis 23. März 2017

Erwachsene€ 9,50
Schüler ab 13 Jahren/ Studierende (mit Ausweis)€ 5,50
Kinder (bis einschl. 12 Jahre)gratis
Reisegruppen pro Person (ab 10 Personen)€ 7,50
Gäste mit Behinderung zahlen den regulären Tarif. Mit "B" im Ausweis ist eine Begleitperson gratis
Parkplatzgebührgratis
Parkplatzgebühr für Jahreskarten- und PartnerCard- Inhabergratis

Die Insel Mainau ist ganzjährig von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet.

Schmetterlingshaus

10.00 - 17.00 Uhr (im Blumenjahr bis 19 Uhr)

Palmenhaus

ab 09.00 -  max. 21.00 Uhr 

Restaurant Schwedenschenke

24. Oktober bis 30. Dezember 2016 - von 11.30 bis 15.00 Uhr geöffnet (warme Küche 11.30 bis 14.30 Uhr)

24. und 31. Dezember 2016 - Ruhetag

1. Januar bis 22. März 2017 - von 11.30 bis 15.00 Uhr (warme Küche 11.30 bis 14.30 Uhr)

Schlosscafé

Täglich von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet

24. und 31. Dezember 2016 von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Änderungen bei schlechtem Wetter vorbehalten.

Rothaus Seeterrasse

Geöffnet ab 23. März 2017

Restaurant Comturey & Hafengastronomie

Geöffnet ab 23. März 2017

Würstle-Grill

Geöffnet ab 23. März 2017

Bistro und Shop Mainau-Träff

Geöffnet ab 23. März 2017

Bistro Schmetterlingshaus

Geöffnet ab 23. März 2017

Schwedisches Weihnachtsbuffet
18. November bis 23. Dezember 2016 im Palmenhaus & Comturey

Sonntagsbrunch in der Comturey
20. November 2016 bis 8. Januar 2017

Winterausstellung 2016/17
Zauberhafte Spielwelten für Klein & Groß – Holzfiguren von Margarete Ostheimer
18. November 2016 bis 12. Februar 2017

Frühlingsausstellung „Frühlingserwachen“
03. März bis 14. Mai 2017, Schloss Mainau

Orchideenschau „80 cm x 120 cm – alles paletti“
24. März bis 7. Mai 2017, Palmenhaus

 

Blumenschau „Geometrische Schnittblumengestecke“
24. März bis 9. April 2017, Schlosskirche

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungskalender der Insel Mainau.

Die Geschichte der Mainau

Der als Prinz von Schweden geborene Lennart Bernadotte gestaltete den ehemaligen Sommersitz seines Urgroßvaters Großherzog Friedrich I. von Baden zum Blumen- und Pflanzenparadies und machte es der Öffentlichkeit zugänglich. Seit 1974 wird die Mainau als GmbH geführt. An ihrer Spitze stehen heute die Geschwister Bettina Gräfin Bernadotte und Björn Graf Bernadotte.

Das Mainau-Blumenjahr

Traditionell im März beginnt mit der Orchideenschau im Palmenhaus das Mainau-Blumenjahr. Mit über 3000 Orchideen, die kunstvoll arrangiert werden, zählt die Orchideenschau der Insel Mainau zu einer der bedeutendsten ihrer Art in Europa. Doch auch im Freien erwacht die Pracht der Frühjahrsblüte: Krokusteppiche, Schneeglöckchen und Winterlinge sprießen aus dem Boden. Über 400 Tulpensorten sind hunderttausendfach gepflanzt und mit ihrer Farbenvielfalt leuchten die Beete und Blumenwiesen schon von Weitem.

Nach der Frühjahrsblüte steht die Insel Mainau ganz im Zeichen der „Rose“: Im Ufergarten bis hinauf zum Osthang der Insel erwachen die Rhododendren oder auch Rosenbäume genannt zum Leben - rund 250 Arten und Sorten sind hier in allen Größen und Farben zu bewundern. Auch die üppige Pracht der Pfingstrosen entfaltet sich jetzt im Pfingstrosengarten bei der im Stil italienischer Renaissancegärten gestalteten Blumen-Wassertreppe. Ein weiterer Höhepunkt im Mainau-Blumenjahr ist die Rosenblüte. Die Königin der Blumen präsentiert sich in mehr als 1.000 Sorten entlang der Promenade der Wild- und Strauchrosen am Südufer der Insel sowie im Italienischen Rosengarten, der bereits 1871 von Großherzog Friedrich I. von Baden am Fuß des Schlosses angelegt wurde.  

Jeweils von Juni bis September ist im Schlosshof die historische Zitrus-Sammlung zu sehen. Dazu gehören Pomeranzen, Limetten, Orangen, Pampelmusen, Papedas, Zedraten und Zitronen. Insgesamt umfasst die Sammlung, die seit mehreren Jahren im Schlosshof präsentiert wird, rund 50 alte und auch sehr seltene Sorten.  

Bereits eine lange Tradition hat auf der Insel Mainau die Dahlienschau, die alljährlich ab September im Ufergarten farbenfroh den Herbst ankündigt. Rund 12.000 Dahlien in mehr als 250 Sorten entfalten ein wahres Blütenfeuerwerk. Mit Blick auf den schillernden Bodensee trifft der Spaziergänger u.a. auf Dekorative Dahlien, Ball- oder Pompon-Dahlien sowie Kaktusdahlien.

Auch Staudenpflanzen sind auf der Insel Mainau zu bewundern: Die üppigen und beliebten Langzeitblüher sind unterhalb der Weinbergmauern, in einzelne Beete aufgeteilt, zu finden. Die Vielfalt – rund 16.000 Pflanzen in über 800 Sorten – macht diesen Inselbereich nicht nur im Frühjahr und Sommer, sondern auch im Herbst und Winter interessant.

Ideal für einen Tagesausflug: Die Insel Reichenau

Jetzt ansehen

Rheinfall Schaffhausen: Der größte Wasserfall Europas

Jetzt ansehen

Insel Mainau – eine Insel für die ganze Familie

Die Insel Mainau ist der ideale Ort zum Innehalten und zum Entspannen in der Natur. Neben Natur- und Garteninteressierten sowie Erholungssuchenden kommen auch viele Familien auf die Insel. Kinder können im Mainau-Kinderland spielen und sich austoben, dazu gehören die Abenteuerspielplätze „Zwergendorf“, „Wasserwelt“ und „Blumis Uferwelt“ ebenso wie der Bauernhof mit Streichelzoo, Ponyreiten und Blumentieren. Der Insektengarten gleich nebenan informiert über die Bestäubungsleistung von Wild- und Honigbienen.   

Video: Die Insel Mainau

Ihr Besuch auf der Insel Mainau

Natur- und Gartenliebhaber werden sich beim Aufenthalt auf der Insel für den botanischen Park mit Schlossgartenanlage begeistern. Doch auch Architekturbegeisterte finden mit Schloss Mainau, dem darin enthaltenden Wappensaal sowie der Schlosskirche St. Marien Meisterwerke des süddeutschen Barocks vor. Das Schmetterlingshaus lädt ein, die faszinierende Welt der buntschimmernden Gaukler zu entdecken. Hier leben ca. 120 verschiedene Falterarten, die sich auf einer Fläche von 1000 qm freifliegend fortbewegen. Auch die facettenreiche Gastronomie der Insel Mainau lädt seit mehr als 65 Jahren zu kulinarischen Genüssen ein. Ein gemütlicher Kaffeeplausch im Schlosscafé, der Snack für den schnellen Hunger am Würstle-Grill oder das Mehrgänge-Menü in stilvollem Ambiente in der Schwedenschenke oder dem Hafenrestaurant Comturey. Hier treffen Pytt i Panna und Köttbullar auf badische Flädlesuppe und Bodenseewein.

Zwischen Mai und Oktober bietet die Blumeninsel täglich eine besondere Führung an. Denn dann beginnt um 13.30 Uhr die offene Parkführung „Das Beste der Mainau“ (4 Euro pro Person, Kinder bis einschließlich 15 Jahre kostenfrei). Gemeinsam besuchen die Besucher mit dem Mainau-Guide das Arboretum, den Italienischen Rosengarten, das Palmenhaus und die Schlosskirche St. Marien und erfahren Wissenswertes aus erster Hand.

Die Kolleginnen im Mainau-Servicezentrum helfen ganzjährig dabei, den Besuch auf der Insel Mainau einzigartig werden zu lassen: Sie geben Auskunft über aktuelle Blütezeiten, organisieren Führungen rund um die Insel Mainau und stehen mit Rat und Tat zur Seite. 

Anfahrt

Die Insel Mainau im Bodensee befindet sich an einem der südlichsten Zipfel Deutschlands. Viele Wege führen zur Blumeninsel: Mit dem Rad, Bahn und Bus, den Bodensee-Schiffen oder dem eigenen Fahrzeug ist die Mainau zu erreichen. Für Pkws und Wohnmobile gibt es einen ausgewiesenen Festlandparkplatz. Hier muss eine Parkgebühr einrichtet werden: 5.- Euro im Blumenjahr / 1.- Euro für Jahreskarteninhaber. In den Wintermonaten ist das Parken kostenfrei. Die Insel Mainau stellt für Rad- und Motorradreisende Schließfächer, Pannenwerkzeug und Umkleidekabinen zur Verfügung.

Tipps für Ihren Besuch auf der Mainau

  • Die Insel Mainau ist mit kleinen Ausnahmen barrierefrei: Barrierefreie Wege sind im Inselplan weiß gekennzeichnet, Abschnitte mit Treppen und Stufen sind rosafarben hinterlegt. Am Inseleingang sowie am Hafen werden kostenfrei Rollstühle verliehen.
  • Hunde sind herzlich willkommen, sind aber an der Leine zu führen.
  • Besuchen Sie die Mainau mit dem „Insel Mainau-Kombiticket“ der Deutschen Bahn