Wandern am Bodensee Die Tour auf den Säntis

“Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.” Schon Goethe wusste um die Bedeutung des Wanderns. Lange Zeit, als es noch keine Verkehrsmittel gab, war das Wandern eher ein Mittel des Reisens, als eine Freizeitbeschäftigung. Doch im Laufe der Zeit wurde das Wandern immer mehr zum Hobby, zum Ausgleich, zur Flucht von der Hektik des Alltags in die Natur.

Die Dreiländerregion

Das Gehen über lange Strecken entspannt Körper und Seele und ist für Menschen jeden Alters geeignet. Das Dreiländereck am Bodensee ist eine besonders schöne Region zum Wandern. Der Bodensee-Rundwanderweg führt mit seinem 260 Kilometern Länge ein Mal um den Bodensee, durch Deutschland, die Schweiz und Österreich. Natürlich können auch Teilstrecken gewandert werden. Rund um den Bodensee, gibt es viel zu sehen: Wunderschöne historische Orte, wie zum Beispiel Hagnau und Meersburg, größere Städte wie zum Beispiel Lindau, Bregenz, Kostanz und Friedrichshafen, wunderschöne Landschaften, Obstplantagen und Weinberge und ein atemberaubender Blick auf die Alpen werden Urlauber begeistern.

Die richtige Ausrüstung

Um beim Wandern gut ausgerüstet zu sein, dürfen Wanderer folgende Dinge nicht vergessen:

  • Festes Schuhwerk (Wanderstiefel, Trekkingsandalen)
  • Wetterfeste Kleidung
  • Im Sommer: Sonnenschutz
  • Eventuell Stöcke
  • Rucksack mit Proviant
  • Wanderkarte
  • Reiseapotheke (Pflaster, Medikamente...)

Die Säntis-Tour

Der 2501 m hohe Säntis steht etwa 10km südwestlich von der Stadt Appenzell, die etwa 30 km vom Bodensee entfernt ist und ein Ausflugsziel ist, welches man als Bodensee-Urlauber keinesfalls verpassen sollte. Die Region rund um den Säntis ist eine wundervolle Region für Wanderer, in der zwischen einer Vielzahl von Wanderwegen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrads gewählt werden kann. Die Region verzaubert Urlauber durch ihre unberührte Natur und einer unglaublichen Sicht auf die Bodenseeregion und die Alpen.

Der Aufstieg auf den Gipfel des Säntis lohnt sich: Von dort hat man bei gutem Wetter eine atemberaubende Sicht auf sechs Länder: Die Schweiz, Österreich, Deutschland, Liechtenstein und sogar Frankreich und Italien kann man bei guten Wetterverhältnissen sehen.

In diesem Artikel werden wir Ihnen die Tour 219, die Wanderung von der Schwägalp bis hin zum Gipfel des Säntis, ausführlich beschreiben. Die Tour ist für jedermann, der eine gute Kondition hat, geeignet und belohnt am Ende mit einer unglaublichen Aussicht vom Gipfel des Säntis. Für die 4,5 km lange Tour sollten etwa 3,5 Stunden eingeplant werden.

Startpunkt ist die sogenannte Schwägalp, dort befindet sich auch die Talstation der Säntisbahn. Die Schwägalp ist das ganze Jahr über dank gut ausgebauter und im Winter geräumter Straßen problemlos zu erreichen. Parkplätze für PKWs sind genug vorhanden. Der Weg hinauf auf den Säntis beginnt bei den sogenannten Gmeinenwisen, die sich 400m südlich der Schwägalp befinden. Die unter Wanderern beliebte Route ist gut ausgeschildert.

Von dort aus führt der Wanderweg hinauf zur Felsbastion "Musfalle". Dieser Abschnitt der Route ist etwas steiler, jedoch ist er dank einer gut ausgebauten Drahtseilsicherung ohne Probleme zu erklimmen. Danach führt der Weg weiter bis zum Gebiet "Ellbogen", von dort weiter zum "großen Karrenfeld", an der "Blauschneelücke" vorbei und schließlich über eine Felsentreppe hinauf zum Gipfel des Säntis.

Wer die Tour nicht machen möchte und trotzdem den Ausblick vom Gipfel des Säntis genießen möchte, kann bequem mit der Säntisbahn hinauf auf den Gipfel fahren. Die Säntisbahn befindet sich auf der Schwägalp, Tickets kann man direkt an der Talstation der Bahn erwerben. Die Bahn fährt das ganze Jahr über und braucht nur 10 Minuten, bis sie den Gipfel erreicht. Man kann beim Kauf zwischen einer einfachen Fahrt und einer Berg- und Talfahrt wählen. Eine Berg- und Talfahrt kostet für Erwachsene 36 €, eine einfache Fahrt umgerechnet 25,60 €. Es gibt Ermäßigungen für Schüler/Studenten, Kinder unter 16 Jahren und Gruppen.

Entdecken Sie die vielfältigen Formen des Wanderns!

Jetzt ansehen

Erkunden Sie die Natur am Bodensee zu Fuß!

Jetzt ansehen

Wichtige Punkte auf der Tour 219

Wichtige Punkte

  • Schwägalp
  • Gmeinenwisen
  • Felsbastion Musfallen
  • Tierwis
  • Grauchopf
  • Säntis

Gaststätten

  • Berggasthaus Schwägalp
  • Berggasthaus Tierwis
  • Berggasthaus Alter Säntis
  • Berggasthaus Säntis

Sonstiges

In der Schweiz braucht man für Autobahnstrecken eine Vignette. Der Säntis ist jedoch über normale Landstraßen zu erreichen, weswegen es nicht nötig ist, eine Vignette für einen Ausflug auf den Säntis zu kaufen.

Wenn Sie einen deutschen Netzanbieter haben, achten Sie unbedingt darauf, dass das Daten-Roaming ihres Handys ausgeschaltet ist, da sonst hohe Kosten für die Nutzung des mobilen Internets entstehen.