Nonnenhorn Idyllisches Weindorf am Bodensee

"Am See genießen" - so lautet die Lebensphilosophie im Weindorf Nonnenhorn. Der schmucke Luftkurort ist flächenmäßig die kleinste und südwestlichste Gemeinde Bayerns. Mit einem herrlichen Blick auf das gegenüberliegende Alpenpanorama liegt das "idyllische Weindorf" direkt am See und wird umrahmt von einer fruchtbaren Landschaft mit Obstbäumen und Weingärten. Das milde Klima der Region begünstigt den Obst- und Weinanbau und vermittelt einem hier auf der Sonnenseite des Sees ein fast schon mediterranes Flair.

Genießen und Feste feiern

Sieben hervorragende Gaststätten verwöhnen ihre Gäste nach Herzenslust mit regionalen Spezialitäten, eigenen Kreationen und vielem mehr. Die dazu passenden Weine der Region schmeicheln Gaumen und Seele. Von der Sonnenterasse bis zum Wintergarten hat jedes Lokal sein besonderes Ambiente. Wer es lieber rustikaler mag, sollte auf einen Abstecher die traditionellen „Rädlewirtschaften“ besuchen. Dort genießt man die hauseigenen Weine am besten in geselliger Runde bei einer zünftigen Brotzeit. Die wohlklingenden Weine mit den Namen der Lagen „Sonnenbichl“ und „Seehalde“ werden von einer Reihe kleiner Winzerbetriebe im Ort hergestellt.

Empfehlenswert ist ein Besuch der Vinothek, eines Winzerhofs, eines Obstbauern zum Schaubrennen oder eines Fischers.

Freizeit und Unterhaltung

Freizeitvergnügen für Jung und Alt bieten die Schiffsanlegestelle der „Weißen Flotte“, Segel – und Surfschulen, das Freiluftschach oder der Minigolfplatz mit Bodenseemotiven, zwei Kegelbahnen, ein Tennisplatz, die kleine Bücherei für Leseratten etc.

Durch die reizvolle Landschaft führt ein Netz aus kilometerlangen Rad- und Spazierwanderwegen sowie der Nordic Walking Park Bayerischer Bodensee, der Bodensee-Radweg, der Jakobus-Pilgerweg und auf 3,3 km der Nonnenhorner Weinwanderweg.

Badespaß und Erholung genießt man von Mai bis September in unserem beheizten Strandbad am See. Für Unterhaltung sorgen während der Saison wöchentlich gemütlich geführte Radtouren, Nordic Walking Touren, Torkelerklärungen der Winzer, fachkundige Wanderungen durch Obst & Wein und ein buntes Kinder-Ferienprogramm im Sommer. Beliebte Abendkonzerte und stimmungsvolle Serenaden runden das Programm ab.

Kultur und Gastlichkeit

Verträumte Plätze und blühende Vorgärten wollen entdeckt werden. Den romantischen Kapellenplatz ziert die spätgotische St. Jakobus-Kapelle aus dem 13 Jh., der 400 Jahre alte Weintorkel ist der größte Kelter im Bodenseeraum, das liebevoll gestaltete Dorfmuseum und die Steine der „Seegfrörne“ sind einmalige Zeitzeugen.

Der charmante Ort hat sich seinen dörflichen Charakter stets bewahrt. Freundliche Gastgeber von Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Privatzimmern vermitteln das Gefühl, hier willkommen zu sein.