Oberteuringen Inmitten von prachtvollen Obstplantagen

Oberteuringen liegt inmitten von prachtvollen Obstplantagen, einem der Markenzeichen der Bodenseelandschaft. Weithin sichtbar ist Oberteuringen durch seinen eindrucksvollen Kirchturm der St. Martin-Kirche (61 m).

Atemberaubende Aussicht

Traumhafte Ausblicke sind bei ebenso traumhaftem Wetter vom Aussichtspunkt des Ferienzentrums Bitzenhofen garantiert – vor allem empfehlenswert bei Föhnwetterlage, wenn der See und die Alpen zum Greifen nah erscheinen.

Besonders für Kinder ist Oberteuringen ein wahres Abenteuerparadies, da der Fluss Rotach, der sich durch idyllische Ortsteile schlängelt, frei zugänglich ist und auf der Rotach-Insel genug Freiraum zum Spielen für Kinder lässt.

Kultur und Unterhaltung

Kultur und Unterhaltung werden regelmäßig im Kulturhaus Mühle geboten, in dem sowohl Kunst als auch Comedy zum festen Programm gehören. Die Mühle selbst ist ein herrliches Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das erst 2002 renoviert wurde. Nicht versäumen sollte man die Kapelle St. Georg im Ortsteil Neuhaus und die Staffelbildkapelle in Oberteuringen. Ob Kultur oder Naturgenuss – in Oberteuringen ist vieles geboten. Wandern und Radfahren auf familienfreundlichen Wegen, Inlineskaten oder geführte Apfeltouren.

Obstanbau

Oberteuringen ist, als eines der großen Obstbaugebiete in der Bodenseeregion, umgeben von herrlichen, weit reichenden Obstplantagen. Ein Spaziergang zum Aussichtspunkt am Ferienzentrum in Bitzenhofen (532 m) gewährt vor allem bei Föhnwetterlage einen herrlichen Panoramablick auf die österreichischen und schweizerischen Alpen, auf den Bodensee und das gesamte Teuringer Tal. Die idyllische Rotach schlängelt sich durch die verschiedenen Ortsteile und bietet an ihrem Ufer weitläufige Spazier- und Wandermöglichkeiten (Zugang vom Bodenseepfad Hepbacher-Leimbacher Ried in Unterteuringen).

Der Obstbau sowie die intakten familiär-ländlichen Strukturen direkt vor den Toren der Stadt Friedrichshafen zeichnen Oberteuringen aus.