Geheimtipps aus St. Gallen Jetzt lesen!

Sie möchten Ihren Aufenthalt am Bodensee planen, benötigen hierzu aber noch kompetente Hilfe? Die Tourist-Informationen rund um den See helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie eine Auskunft suchen um Ihren Urlaub perfekt zu organisieren. Wenn das Internet streikt, sind sie die ersten Ansprechpartner vor Ort. Alles in einem: Die perfekte Beratung und Unterstützung wenn es um touristische Fragen jeglicher Art geht.

Aus diesem Grund stellen wir Ihnen die Tourist-Informationen in der Bodenseeregion vor. Die Tourismusleiter der jeweiligen Städte präsentieren Ihnen Top-Ausflugsziele und verraten Ihnen Ihre persönlichen Geheimtipps. Das sollten Sie auf keinen Fall verpassen, wenn Sie noch einen unvergesslichen Urlaub in Planung haben.

Heute verrät Ihnen Astrid Nakhostin von St. Gallen-Bodensee Tourismus was Sie gerne am Bodensee unternimmt.

Ich empfehle einen Spaziergang auf dem Rebkulturweg, der mitten durch die Rheintaler Weinberge führt und wunderbare Ausblicke über den Bodensee bietet.

 

Guten Tag Frau Nakhostin, bitte stellen Sie sich und Ihre Tourist-Information St. Gallen doch kurz vor.

Ich bin seit fast 25 Jahren als Marketingleiterin bei St.Gallen-Bodensee Tourismus tätig. Zu unserer Region gehören die UNESCO-Welterbestadt St.Gallen sowie die Hafenstadt Rorschach und weitere Gemeinden am Bodenseeufer und im st.gallischen Rheintal. St.Gallen-Bodensee Tourismus ist für das touristische Marketing und die Imageförderung der Destination zuständig. Mit unseren drei Tourist Informationen in St.Gallen und Rorschach begrüssen und informieren wir die Gäste vor Ort und sind der wichtigste Anbieter von Stadtführungen in den beiden Städten.

Was sind Ihre beiden Top-Ausflugsziele am Bodensee?

Natürlich die UNESCO-Weltkulturerbestadt St. Gallen mit der weltberühmten Stiftsbibliothek und der Altstadt, aber auch die mediterrane Hafenstadt Rorschach mit ihrer Uferpromenade, der historischen Badhütte und dem neuen Forum Würth mit seiner Kunstsammlung.

Was schätzen Sie am meisten an der Bodenseeregion?

Eine sommerliche Fahrradtour entlang des Bodenseeufers unternehmen, eine Schiffahrt z.B. von Rorschach nach Rheineck durch eines der grössten Vogelschutzgebiete Europas erleben oder  einen feinen Café in einem der vielen Strand- oder Aussichtsrestaurants geniessen. Den Blick hinunter schweifen lassen von einem Aussichtsberg, z.B. dem Säntis und an einem sonnigen Nachmittag durch eine der Bodenseestädte bummeln. Ich mag die Mentalität der hier lebenden Menschen sehr, aber auch die Internationalität der Bodenseeregion ist für mich etwas Besonderes.

St. Gallen

Jetzt ansehen

Säntis

Jetzt ansehen

Was ist Ihr persönlicher Geheimtipp für Urlauber in der Bodenseeregion?

Ein Spaziergang auf dem Rebkulturweg, der von Thal auf rund 2,5 km auf der Krete des Buchbergs entlang führt und auf 11 Auskunfts-Tafeln Interessantes zur Landschaft, Tierleben und dem Weinbau vermittelt. Unterwegs hat man wunderbare Ausblicke über den Bodensee, bis ans deutsche und österreichische Ufer und der Rückweg führt mitten durch die Rheintaler Weinberge.

So langsam rückt auch am Bodensee die kalte Jahreszeit immer näher. Welche Aktivitäten empfehlen Sie Urlaubern, die nach der Hauptsaison an den Bodensee kommen?

Hier bietet natürlich die Stadt St.Gallen sehr vieles, wie z.B. die Teilnahme an einer Stadt(ver)führung mit Besichtigung der weltberühmten Stiftsbibliothek und Kathedrale, oder man kann regionale Spezialtiäten probieren an einer „Probiererlitour“. Diese gibt es übrigens auch in den berühmten “Erststockbeizen“ in der St.Galler Altstadt. Auch ein Besuch im Textilmuseum oder im Theater St.Gallen mit seinen Musical- und Opernhighlights oder ein Ausflug an die Olma, die bedeutendste und bekannteste Messe St.Gallens, sind wunderbare Aktivitäten in der etwas kühleren Jahreszeit. Im Dezember bietet dann die „Sternenstadt St.Gallen“ mit ihren 700 funkelnden Sternen in den Altstadtgassen und ihrem Weihnachtsmarkt ein spezielles Adventserlebnis.

Vielen Dank Frau Nakhostin!