Urlaub mit Hund Tipps für Ihren Hundeurlaub am Bodensee

Manches Herrchen und Frauchen wird von einem schlechten Gewissen geplagt, wenn es ohne den vierbeinigen Liebling in den Urlaub fährt. Selbst wenn man den tierischen Freund während der Abwesenheit in guten Händen weiß, lässt Einen der traurige Blick des zurückgelassenen Hundes nicht kalt. Warum den Urlaub also nicht mit der „ganzen Familie“ verbringen?

Hier fühlen sich Vierbeiner wohl

Die Region rund um den Bodensee bietet die perfekte Kulisse für aktive Erholung mit Hund.  Neben langen Spaziergängen durch Obstplantagen und Weinbaugebiete, anspruchsvollen Wanderungen in den Alpen und knackigen Radtouren rund um den See bietet auch der Bodensee selbst einige Sport- und Freizeitangebote für Hund und Herrchen / Frauchen. Wo und wann Sie mit Ihrem geliebten Vierbeiner ungestört Schwimmen und Herumtollen können, und wo und wann genau das untersagt ist, erfahren Sie in der Touristinfo vor Ort.

Zusätzlich haben wir Ihnen aber im Folgenden eine Auswahl von Badeplätzen am See aufgelistet, an denen Sie sich unbekümmert mit Ihrem Hund ins kalte Nass stürzen können.

Badeplätze für Hund und Herrchen

  • In Dingelsdorf (11 km von Konstanz entfernt), kostenloser Eintritt, keine Leinenpflicht, Toiletten und Umkleidekabinen neben dem Badeplatz
  • Altnau in der Schweiz, neben dem „Badi“,  kostenloser Eintritt, extra Bademöglichkeit für Hunde und deren Besitzer, vom normalen Badestrand bis in den See hinaus mit Holzstämmen abgetrennt
  • Hörlepark, zwischen Strandbad Horn und der Fähre, sehr beliebter Platz bei Hundebesitzern
  • Bleicherstraße am Seerhein, neben dem Restaurant „Stromeyer-die Bleiche“
  • Schmugglerbucht, Seestraße Richtung Strandbad Horn zu Fuß entlanggehen, komplette Uferbereich aus grobem Kies und Schotter, eines der beliebtesten Erholungsgebiete in Konstanz
  • Naturstrand zwischen Unteruhldingen und Meersburg, Seeufer befindet sich an der Straße mit nur wenigen Besuchern

Regeln für Hunde am Bodensee

Hunde sind am Bodensee in der Regel gern gesehen. Grundsätzlich sollten Sie  jedoch immer die einzelnen Verordnungen der Gemeinden beachten. Das Anleinen von Hunden ist relativ häufig notwendig, in manchen Orten herrscht auch eine Maulkorbpflicht. Weiters sollten Sie beachten, dass Sie stets genügend Hundebeutel griffbereit haben, da Sauberkeit in den Regionen um den Bodensee sehr groß geschrieben wird. An einigen Stellen ist das Schwimmen von Hunden nicht erwünscht. Setzten Sie sich diesbezüglich mit der jeweiligen Tourist-Info vor Ort in Verbindung oder informieren Sie sich in unserer Zusammenfassung der geeigneten Badeplätze für Hund und Herrchen am See.

Tipps für den Urlaub mit Ihrem Hund

Große Auswahl an Sport-und Freizeitangeboten für Hund und Begleiter, z.B.:

  • Kostenfreies Mitführen von Hunden in der PfänderbahnAbsoluter Leinenzwang in der Pfänderbahn und am Pfänder
  • Hunde sind auf der Insel Mainau erlaubt, es gilt jedoch Leinenzwang
  • Bei den Bodensee-Schifffahrts-Betrieben fahren Hunde kostenlos mit
  • auf bodensee.de finden Sie viele hundefreundliche Unterkünfte
  • Problemlose Mitführung in Bus und Bahn
  • Grundsätzlich gilt: Rücksicht auf Mitreisende nehmen

      Mehr Informationen bei den Touristen-Informationen vor Ort.