Bodman-Ludwigshafen Ein Juwel in purer Natur

Ruhe, Erholung und Natur pur: Wer seinen Urlaub weit ab von Alltagsstress und städtischem Trubel verbringen will, ist in Bodman-Ludwigshafen genau richtig. Die Doppelgemeinde am westlichen Ende des Bodensees ist ein Juwel - unter Kennern zählt diese Ecke mit ihrer Vielzahl an seltenen Pflanzen und Vögeln zu den schönsten am Bodensee. Eingebettet in eine grüne Hügellandschaft liegen sich die beiden Orte direkt gegenüber. Sie trennt nur ein Naturschutzgebiet.

Ruhe und Besinnlichkeit

Von der Beschaulichkeit und Ruhe, die das kleine Örtchen Bodman mit seinen gerade einmal 1200 Einwohnern umgibt, schwärmt so mancher Urlauber und kommt gerne wieder. Ob Wandern oder einfach nur die Seele baumeln lassen: Bodman-Ludwigshafen bietet für jeden etwas. Markant thront oberhalb des Städtchens, das sich am Ufer entlang erstreckt, die Ruine Alt-Bodman und bietet einzigartige Blicke über die Bodenseelandschaft. Auch das Kloster Frauenberg und das Schloss des Grafen von und zu Bodman machen hier die Vergangenheit erlebbar. In dem kleinen Ort am See, der zweifelsohne den Logenplatz an dieser Bühne erhalten hat, muss Urlaubsstimmung nicht erzeugt werden: Sie umgibt einen.

Auch von Gästen die seit mehr als 25 Jahren nach Bodman-Ludwigshafen kommen höre ich, dass sie es immer noch nicht geschafft haben sich alles anzusehen. Das macht die Bodenseeregion so einzigartig! Caroline Schlatterer, Leiterin Tourist-Information

Zollhaus Bodman

Von der Uferpromenade Bodmans und dem Hafen aus lässt sich dann auch das Wahrzeichen Ludwigshafens erblicken. Das Zollhaus, ehemaliger Umschlagplatz für Waren, liegt unmittelbar am See und ist erst im Herbst 2008 zu einer neuerlichen Attraktion geworden: Das meterlange Relief „Ludwigs Erbe“ von dem heimischen Künstler Peter Lenk zieht seitdem an der Außenfassade zahlreiche Besucher in seinen Bann und sorgt für einiges Aufsehen und kontroverse Diskussionen.

Wanderung durch die Marienschlucht

Jetzt ansehen

Geheimtipps aus Bodman-Ludwigshafen

Jetzt ansehen

Wandern durch die Marienschlucht

Malerische Wanderwege erstrecken sich rund um das westliche Ende des Sees. Im Frühling lohnt sich besonders ein Spaziergang über den Blütenweg von Ludwigshafen nach Sipplingen. Wenn die Apfelbäume in voller Pracht stehen können sich die Augen gar nicht satt sehen an dem wunderschönen Blütenmeer der Obstanlagen. Ein Panoramablick über eine kleine Gemeinde am See ergibt sich auf dem Höhenweg oder auf einer Wanderung zum Höhengasthaus Haldenhof.

Ein Klassiker, der natürlich bei keinem Besuch fehlen darf, ist die einmalige Wanderung durch die Marienschlucht: Eine wildromantische Naturoase mitten im Wald, bei der enge Treppenaufgänge tief in die Hügellandschaft des Bodanrücks führen. Wer des Laufens müde ist, kann sich anschließend von der „MS Großherzog Ludwig“ über den See zurück an den Urlaubsort schippern lassen und die Ausblicke auf die einzigartige Landschaft einmal vom Wasser aus genießen. Die gemeindeeigene Motorbootgesellschaft bietet zudem ein umfangreiches Ausflugs- und Sonderfahrtenprogramm an.

Nach einem gravierenden Erdrutsch 2015 wurde die Marienschlucht gesperrt und ist auch 2016 leider nicht zugänglich. Der Zutritt wird frühestens 2017 wieder möglich sein.

Urlaub in Bodman-Ludwigshafen

Sie planen ihren Urlaub in Bodman-Ludwigshafen? Dann empfehlen wir ihnen eine Ferienwohnung in Bodman-Ludwigshafen.