Stein am Rhein Direkt am Ufer des Hochrheins

Das mittelalterliche Schweizer Städtchen am Ufer des Hochrheins ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der internationalen Bodensee-Region. Stein am Rhein bezaubert durch sein geschlossenes historisches Altstadtbild, das Ensemble von hervorragend erhaltenen, mit Fassadenmalerei, Erkern und Treppengiebeln verzierten Bürgerhäusern sowie durch mittelalterliche Tore und Türme.

Stein am Rhein

Die einstige wirtschaftliche Bedeutung des Ortes symbolisiert bis heute das im 11. Jahrhundert gegründete Benediktinerkloster St. Georgen. Die Anlage direkt am Rhein ist als Museum zu besichtigen. Dem eher bürgerlichen Leben im 19. Jahrhundert ist das Museum Lindwurm gewidmet, welches gehobene Wohnkultur der damaligen Zeit überliefert.

Im ältesten, noch original erhaltenen Haus (1302) zeigt die KrippenWelt in jährlich wechselnden Ausstellungen jeweils zwischen fünf- bis siebenhundert Krippen aus aller Welt. Über allem wacht die Burg Hohenklingen – das Wahrzeichen von Stein am Rhein. Der Aufstieg oder die Fahrt hinauf lohnen sich immer, allein wegen des traumhaften Ausblicks über das Städtchen sowie die Rhein- und Seelandschaft.

Ein Muss in jedem Urlaub: Eine Bodensee-Schifffahrt

Jetzt ansehen

Ideales Ziel für einen Tagesausflug: Insel Reichenau

Jetzt ansehen

Stadtführungen

Näheres über die wechselvolle Geschichte des Städtchens und spannende Geschichten aus dem Leben im Mittelalter bieten die öffentlichen Stadtführungen. Von Mai bis Oktober jeweils freitags um 11:30 Uhr sowie von Juni bis September jeweils mittwochs um 17:30 Uhr. Treffpunkt für den einstündigen Rundgang ist beim Tourist-Office.