We have a more appropriate site for you: flag
Ich nutze bereits mein Lieblingsportal
Karte Bodensee

Bauernhaus Museum Wolfegg
Auf Spurensuchen zwischen Geschichte und Brauchtum

Zeitraum wählen Zeitraum wählen
Pfeil rechts
Gäste 2 PersonenPers.
Erwachsene
Kinder
schließen
  • Geprüfte Unterkünfte
  • 100% sichere Buchung
  • 1 Mio glückliche Urlauber

Eine Reise durch die Geschichte

Im Herzen Oberschwabens, zwischen der malerischen Stadt Ravensburg und dem Bodensee, liegt das Bauernhaus-Museum Wolfegg.

Hier kann man bei einem Rundgang eine Reise durch die Geschichte antreten: Auf einem Areal von 10 Hektar bestaunt der Besucher 15 uralte Gebäude, die ursprünglich alle - bis auf eine Ausnahme - an anderen Orten Schwabens standen und in Wolfegg wieder aufgebaut wurden. Das Bauernhaus-Museum dient dem Ziel, Geschichte und Brauchtum der Landbevölkerung aus den vergangenen 300 Jahren erlebbar zu machen.

Was kann man entdecken?

Der Besucher des Bauernhaus-Museums Wolfegg begibt sich am besten über den ausgeschilderten Rundweg auf Spurensuche. Umgeben von alten Gebäuden, Handwerksgeräten und Maschinen taucht man in den früheren Tagesablauf von Handwerkern, Bauern, Mägden und Knechten ein.

Malerisch in sanftes Hügelland eingebettet, sieht man etwa das Fischerhaus, welches genau an dieser Stelle schon 1788 erbaut wurde und als Keimzelle des Freilichtmuseums gilt. Im Haus Füssinger dagegen erlebt der Besucher, dass unter einem Dach erst eine Mosterei, dann eine Weinbrennerei und zuletzt ein Schweinestall nebst Wohneinheiten untergebracht waren.

Und wie stand es um die Lebensbedingungen früherer Menschen? Im Haus Adrinet lebten die Bewohner beispielsweise ursprünglich von Flachserzeugung für die ansässige Weberei. Als dieser Zweig niederging, sattelte man auf Milchwirtschaft um und hielt sich Kühe, um zu überleben. Faszinieren wird den Besucher auch das älteste Gebäude des Freilichtmuseums, die sogenannte "Zehntscheuer Gessenried". Hierher brachten die Bauern ab 1430 ihre Abgaben für das Kloster Weisenau. Heutzutage dient das imposante, hohe Gebäude als Eingangsbereich und Raum für Wechselausstellungen. In einem Museumsshop kann man sich nette Souvenirs besorgen.

Besondere Angebote

Als modernes Museum, das auch für Besucher eines Bodensee-Urlaubes attraktiv sein möchte, bietet das Freilichtmuseum zahlreiche Möglichkeiten:

  • Es gibt allgemeine Führungen sowie Programme zu speziellen Themen, beispielsweise über die "Honigbiene und ihre Bedeutung für Mensch und Tier".
  • In Ferienzeiten ist mit wechselnden Veranstaltungen für jeden Geschmack etwas geboten: Kinder arbeiten mit Naturmaterialien oder lassen sich von spannenden und ergreifenden Schicksalen alter Geschichten fesseln. Bei Mitmachprogrammen kann man in der Museumsküche Brot backen oder Getreide dreschen und mahlen.
  • Und in wechselnden Ausstellungen erfährt der geschichtsinteressierte Besucher Wesentliches über die "Schwabenkinder" sowie die Auswanderer aus den Alpenländern, die nach dem Dreißigjährigen Krieg nach Oberschwaben kamen.
  • Für Feste und Feiern kann man sich in der Zehntscheuer einmieten.

Wichtige Hinweise

Das Bauernhaus-Museum Wolfegg freut sich über große und kleine Besucher und bietet eine Familienermäßigung! Für Kindergruppen gibt es diverse Projekte, etwa eine Holzwerkstatt, Wolle filzen oder Tiere auf dem Bauernhof. Kindgerechte Führungen informieren über Leben und Wirken der einstigen Landbevölkerung. Dabei werden die Kleinen spielerisch und kindgerecht mit Informationen zu Naturschutz und Geschichte vertraut gemacht.

Für den kleinen Hunger zwischendurch steht ein schöner Grill- und Picknickplatz zur Verfügung. Feierlichkeiten und Mitmachaktionen gibt es ebenso für Erwachsene - etwa für einen Betriebs- oder Vereinsausflug. Verpflegen kann man sich dabei in der Gaststätte des Freilichtmuseums.

Anreise

Auf der Durchreise zum Bodensee ist das Bauernhaus-Museum Wolfegg über die B 30 oder von Meersburg kommend über die B 33 erreichbar - ein Parkplatz ist vorhanden. Auch ohne Auto ist Wolfegg gut angeschlossen: Von Ravensburg fahren die Buslinien 31 und 7535 direkt zum Freilichtmuseum. Wer einen Fußmarsch von zwanzig Minuten nicht scheut, kann ebenso auf die Bahn zurückgreifen: Es gibt stündliche Verbindungen aus den Städten Bad Waldsee, Weingarten und Ravensburg.

Urlaub am Bodensee

Finden Sie mit dem Bodensee.de-Unterkunftsverzeichnis Ihre Traumunterkunft.

Jetzt im Unterkunftsverzeichnis stöbern

Bauernhaus Museum Wolfegg
Vogter Straße 4
88364 Wolfegg
Tel. +49 (0) 7527 95500
info@bauernhaus-museum.de
www.bauernhaus-museum.de

Das Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg ist ein Saisonbetrieb und öffnet vom Frühjahr bis zum Herbst seine Pforten für die Musemsbesucherinnen und -besucher. Das ganze Jahr über ist die Museumsverwaltung zu den üblichen Bürozeiten erreichbar. 19. März bis 11. November 2021 März, April, Oktober, November:täglich von 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen Mai bis September:täglich von 10 bis 18 Uhr

Eintrittspreise

Günstige Tagestickets, familienfreundliche Eintrittspreise, attraktive Gruppenermäßigungen und wertvolle Jahreskarten

Tageskarten

Erwachsene: 6 €
Kinder 0 - 5 Jahre: frei
Kinder / Jugendliche: 6 - 18 Jahre: 2,50 €
Studenten / Auszubildende / FSJ
Bundesfreiwilligendienst: 2,50 €
Schwerbehinderte: 2,50 €
Familien-Tageskarte: 13 €
(Eltern oder Großeltern mit eigenen Kindern, bzw. Enkeln)
Teil-Familien-Tageskarte: 7 €
(ein Eltern- oder Großelternteil mit eigenen Kindern, bzw. Enkeln)

Gruppenpreise

(ab 15 Personen, bei gebuchten Angeboten bereits ab 10 Personen)
Erwachsene: 5 €
Kinder / Jugendliche (6 - 18 Jahre) / Schulklassen: 1,50 €

Ermäßigungen

Unter der Vorlage entsprechender Nachweise erhalten Sie eine Ermäßigung auf Ihren Eintrittspreis:
Bodo-Karte • Landfrauen Allgäu-Oberschwaben • Abo-Karte der Schwäbischen Zeitung • AOK-Karte • Kurkarten der Gemeinde Wolfegg

"Familiensamstage"

Bis 11. September ist jeder Samstag ein "Familiensamstag"!

Familien und Teilfamilien kommen an den Samstagen zum halben Eintrittspreis ins Museum, an jeden der Familiensamstage gibt es um 14 Uhr ein kostenloses Mitmachprogramm speziell für die Kleinen.

Mehr

Der besondere Tipp: Saisonkarten

Schon nach wenigen Besuchen lohnt sich eine Saisonkarte: Besitzer der Karten haben während der gesamten Saison von März bis November freien Eintritt in das Museum, zu den Sonderausstellungen, zu allen Veranstaltungen sowie zum museumspädagogischen Kinderprogramm in den Ferien. (Ausgenommen sind Vorträge und Konzerte.)

Saisonkarten gibt es für Kinder (10 €), Erwachsene (20 €), Familien (43 €) und Teilfamilien (23 €).

Bestellformular Saisonkarte

Die vollständigen Eintrittspreise finden Sie hier.