We have a more appropriate site for you: flag
Ich nutze bereits mein Lieblingsportal
Karte Bodensee

Lindau im Bodensee
Die Inselstadt im Bodensee

Zeitraum wählen Zeitraum wählen
Pfeil rechts
Gäste 2 PersonenPers.
Erwachsene
Kinder
schließen
  • Geprüfte Unterkünfte
  • 100% sichere Buchung
  • 1 Mio glückliche Urlauber

Ein unvergesslicher Aufenthalt

Schon auf der Brücke, die das Lindauer Festland mit der Insel verbindet, eröffnet sich ein Ausblick, der erahnen lässt, was Lindau so reizvoll macht: Vor der Kulisse der Alpenkette, das leuchtende Grün der alten Villengärten und die historischen Altstadt, all das verspricht einen unvergesslichen Aufenthalt.

Historie der Bodenseestadt

Das sich in seiner über 1.100 Jahre alten Geschichte zunächst vor allem auf der nur knapp 0,7 km² großen Insel Lindau entwickelnde, heute mit Festlandsgebieten 33 km² große und etwa 25.000 Einwohner zählende Städtchen Lindau geht auf eine Klostergründung aus dem 9. Jahrhundert zurück. Spätestens seit 1275 Reichsstadt, verlor Lindau im Zuge der Annexion durch Bayern 1806 seine Selbständigkeit.
Von 1945 bis 1955 stellte Lindau ein staatsrechtliches Kuriosum dar. Stadt und Kreis gehörten in der Besatzungszeit nicht wie das übrige spätere Bundesland Bayern zur US-Zone, sondern als Exklave zum französischen Militärverwaltungsbereich. Anders als in den übrigen Besatzungsgebieten, wo ab 1946 Volksvertretungen eingeführt wurden, war im Lindauer Kommunalgebiet der Kreispräsident als oberster Beamter einziges deutsches Gesetzgebungs- und Exekutivorgan.

Video Rundflug Lindau neu

Sport-, Freizeit- und Kultur-Angebote

Den Einheimischen und Gästen des Städtchens am und im Bodensee stehen eine Reihe von Angeboten offen, Kultur zu genießen oder Sport zu treiben. Für historisch und bibliophil Interessierte stellt die „Reichsstädtische Bibliothek“ mit ihren fast 150 Wiegendrucken eine erste Adresse dar. In dem im barocken Cavazzen-Haus untergebrachten Stadtmuseum kann man sich ausgiebig über Geschichte und Kultur Lindaus informieren. Überregional bekannt ist das hier ausgestellte gotische Tafelgemälde „Lindauer Beweinung“ aus dem Jahr 1420. Die Lindauer Museumslandschaft wird durch das 1980 im Festlands-Stadtteil Schachen eingeweihte Friedensmuseum ergänzt, das in der Villa Lindenhof einen Schwerpunkt auf die Präsentation von für die Friedensbewegung wichtigen Persönlichkeiten legt.

Die Lage Lindaus im Bodensee lässt natürlich Wasser- und Segelsport eine herausragende Rolle für Sportfans einnehmen. Sehr zu empfehlen für Badefreunde ist das überaus reizvoll angelegte Jugendstilbad Parkstrandbad Bad Schachen. Nicht nur bei schlechtem Wetter ist das Erlebnishallenbad „Limare“ eine ausgezeichnet Alternative. Golfer können auf dem Lindauer Festland auf einem der schönsten Greens Europas vor der Panorama-Kulisse der Alpen einlochen.

Lindauer Events und Feste

Sportlich geht es auch alljährlich bei der im Juni veranstalteten Segel-Bodensee-Regatta „Rund um“ des örtlichen Segelclubs sowie beim jeden Oktober im Lindauer Hafen beginnenden „Sparkassen-Marathon im Dreiländereck“ zu, bei dem die Läufer über Teilstrecken in Deutschland, der Schweiz und Österreich rennen.
Anders sportlich ist der in der Tradition der schwäbisch-alemannischen Fastnacht stehende „Lindauer Narrensprung“, der am Fastnachtssonntag viele Besucher anlockt. Ein weiteres Hauptfest der Stadtbevölkerung ist das seit 1665 gefeierte Kinderfest, das Ende Juli als Grundschulkinderfest mit Umzug und Geschenkebrauchtum beginnt und am Abend zum Erwachsenen-Volksfest wird.

Architektonische Sehenswürdigkeiten

Insbesondere das gewachsene Altstadtensemble auf der Lindauer Insel bietet dem Besucher viele reizvolle architektonische Akzente. Auf Stadtführungen, die manchmal auch in den Nachtstunden durchgeführt werden, kann sich unter sachkundiger Leitung dem kleinen Kosmos der Stadt auf unterhaltsame Weise genähert werden.
Am Markplatz erhebt sich das katholische "Münster unserer Lieben Frau", das nach einem die Stadt zum großen Teil zerstörenden Großbrand (1728) den auf das 9. Jahrhundert zurückgehenden Bau der alten Stiftskirche 1752 ersetzte. Neben dem Münster können auf der kleinen Insel drei weitere Kirchen besichtigt werden: Die evangelische Stephans-Kirche mit ihrer ungewöhnlicherweise in der Mitte des Kirchenschiffs verorteten Kanzel, die katholische Peterskirche und die säkularisierte Barfüßer-Kirche, die seit 1951 als "Stadttheater" Platz für 700 Besucher bietet.

Wahrzeichen der Stadt ist ihre Hafeneinfahrt, die vom im Jahr 1856 errichteten „Neuem Lindauer Leuchtturm“ (33 m hoch), dem südlichsten Leuchtfeuer Deutschlands, und der im selben Jahr geschaffenen, sechs Meter hohen Skulptur des „Bayerischen Löwen“ flankiert wird. Sehenswert sind auch der mittelalterliche, ehemals ebenfalls als Leuchtturm dienende „Mangenturm“, der im 14. Jahrhundert als Teil der Stadtbefestigung angelegte „Diebsturm“ und das aus dem 15. Jahrhundert stammende „Alte Rathaus“.

Lindaus Haupteinkaufsstraße, die Maximilianstraße, wird von zahlreichen aus im 16. und 17. Jahrhundert erbauten Kaufmanns- und Handwerkerhäusern mit den für das Bodensee-Gebiet typischen Dachgauben und Holzsäulen-Schnitzereien geprägt. Dazu gibt es noch einen "Michpilz", ein Kiosk in Form eines Fliegenpilzes gestaltet. Diese Art von Kiosken war für die Alltagskultur der 1950er Jahre typisch.

Stadt der Nobelpreisträger

Eine wissenschaftlich hochkarätig besetzte Sonderheit Lindaus ist die alljährliche „Tagung der Nobelpreisträger“. Seit 1951 treffen sich in Lindau Nobelpreisträger mit anderen Wissenschaftlern für eine Woche zum gegenseitigen Meinungsaustausch (2012: 600 Teilnehmer). Weltweites Aufsehen erregte die Lindauer Nobelpreisträgertagung 1955 durch die Verabschiedung der gegen den Einsatz von Atomwaffen gerichteten „Mainau Declaration“, die von Otto Hahn, Max Born, Werner Heisenberg, Linus Pauling und 14 weiteren Nobelpreisträgern unterzeichnet worden war.

News 2021

2021 wird für Lindau in vielerlei Hinsicht ein bedeutsames Jahr, welches unsere Stadt nachhaltig verändern wird – und wir freuen uns sehr darauf! Die Themen Wasser, Natur und Garten hatten bei uns am Bodensee schon immer eine zentrale Bedeutung, und werden in den kommenden Monaten noch einmal verstärkt bespielt: Mit der 33. Bayerischen Gartenschau findet eine Veranstaltung statt, die nicht nur viele Gäste anlocken wird, sondern die Lindauer Insel auch auf viele Jahre hinaus verschönert. Thematisch passend dazu zeigt das Kulturamt Lindau im Kunstmuseum eine Ausstellung, die Gärten und Grün in den Mittelpunkt stellt. Und schließlich eröffnet mit der Therme Lindau eine hochmoderne Wellnessoase, die ganzjährig zu erholsamen Aufenthalten einlädt. Zeitgemäß, zukunftsweisend und nachhaltig: Dank dieser Highlights wird Ihr Besuch in Lindau ganz sicher zu einem unvergesslichen Erlebnis. Der Reihe nach:

33. Bayerische Gartenschau in Lindau

Die befreiende Weite des Wassers, das satte Grün der Parks und Hänge, die klare Luft der Berge. Das, was Lindau im Bodensee schon immer besonders gemacht hat, wird im Jahr 2021 von der Lindauer Gartenschau aufgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt: Vom 20. Mai bis 26. September 2021 verwandeln sich die Insel und das Lindauer Umland in ein sinnliches Erlebnis aus Gärten, Wasser und Panorama. Das Herzstück der südlichsten Gartenschau, die es in Bayern je gab, befindet sich auf der Lindauer Insel – genauer gesagt auf deren westlicher Seite: Rund um den ehemals tristen Parkplatz auf der Hinteren Insel wurde ein attraktives Areal mit vielfältigem Angebot geschaffen. Etwa 5,3 Hektar groß ist das Gelände der Gartenschau; insgesamt wirken über 70 Partner und Aussteller an dem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm mit. Über die 130 Tage Laufzeit verteilt sorgen mehr als 2.000 Einzelveranstaltungen für ein farbenfrohes Sommerfest der Natur. Und das Schöne daran: Wenn sich die Pforten der Gartenschau schließen, bleibt das Gelände erhalten – als ein Ort der Entschleuniggung, der Begegnung und des Austauschs. So können Einheimische und Gäste auch künftig von diesem einmaligen Event profitieren.

Mehr erfahren

„Marc Chagall – Paradiesische Gärten“ im Kunstmuseum Lindau

Der Reichtum der Natur und die Schönheit von Gärten sind auch das beherrschende Thema der jährlichen Sonderausstellung, die das Kulturamt Lindau präsentiert: vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2021 werden im Kunstmuseum in der Maximilianstraße 52 farbenprächtige Bilder von Marc Chagall gezeigt. Mit seiner unverwechselbaren Bildersprache und der Schönheit seiner Farben prägt der Malerpoet Marc Chagall (1887 – 1985) die Kunst des 20. Jahrhunderts als einer der ganz großen Meister der Moderne. Von Raum und Zeit scheinbar befreit, entfalten seine träumerischen und farbleuchtenden Kompositionen einen unvergleichlichen Zauber. Die in der Lindauer Schau versammelten Bilder zeigen die üppige Vegetation südlicher Länder und Blumen in allen Farben und veranschaulichen die tief empfundene Sehnsucht Chagalls nach einem Leben in enger Harmonie mit der Natur. Bildfüllende und farbenprächtige Blumensträuße mit Liebespaaren demonstrieren Chagalls Meisterschaft als Kolorist. Als Kurator widmet Prof. Dr. Roland Doschka dieser Ausstellung seine ganze Passion und versammelt Werke aus bedeutenden Privatsammlungen und Kunststiftungen.

Mehr erfahren

Therme Lindau bietet Wellness mit Alpenblick und Seepanorama

Wenn Sie nach einer Auszeit suchen, während der Sie in angenehm entspanntem Ambiente regenerieren können, ist die neue Lindauer Therme der richtige Ort für Sie: Mitte Mai eröffnet das größte und modernste Bäderensemble am Bodensee. Die Panorama-Lage direkt am Seeufer ermöglicht nicht nur atemberaubende Ausblicke auf das Wasser und die Bergketten, sondern auch eine ganz besondere Stimmung – schöner lässt es sich wohl kaum abschalten und auftanken. Die Wellness-Oase wurde in drei Jahren Bauzeit auf dem ehemaligen Gelände des Strandbads Eichwald erbaut und vereint vielfältige Möglichkeiten für Freizeitspaß, sportliche Betätigung und Erholung unter einem Dach.  In den warmen Monaten locken vor allem Angebote wie der direkte Seezugang, ein 50-Meter-Sportbecken sowie das Freizeitbecken unter freiem Himmel . Wenn es draußen kälter wird, können Sie sich im Innenbereich erholsame Stunden gönnen: Die mit Abstand größte Saunaanlage am Bodensee bietet zwölf verschiedene Saunen, in denen das gesunde Schwitzen zum echten Erlebnis wird. Die edlen Materialien und die minimalistische Architektur der Therme bieten den perfekten Rahmen für einen entspannten Aufenthalt – selbst wenn es nur für einen Kurzurlaub übers Wochenende ist. Ob beim Planschen, Schwimmen, Saunieren oder im Spa-Bereich: Hier kommen Gäste aller Altersgruppen auf ihre Kosten.

Mehr erfahren

EINTRITTSPREISEUND TICKETS

Gartenschau Lindau

  • Tageskarten
    16,00 € Erwachsene , 75,00 € 5er- Block
    8,50 € Ermäßigte (Schüler, Studenten, Azubis etc.)
    3,00 €  Kind (7-17 Jahre)
    14,00 € pro Person in Gruppen ab 20 Personen
  • Dauerkarte
    80,00 € Erwachsene im Vorverkauf
    35,00 € Ermäßigte im Vorverkauf
    15,00 €  Jungendliche (7- 17 Jahre) im Vorverkauf

Kulturhighlight 2021 “Marc Chagall – Paradiesische Gärten”

  • 9,50 € Erwachsene
  • 5,00 € Ermäßigt (Schüler, Studenten, Azubis etc.)
  • 3,50 € pro Kind (7 – 17 Jahre)
  • Kinder bis 6 Jahre frei

Therme Lindau

  • Therme inkl. Sport- & Familienbad, Strandbad
    2h/11er-Karte: 17,50 €/175,00 €
    4h/11er-Karte: 22,50 €/225,00 €
    Tag/11er-Karte: 27,50 €/275,00 €Aufpreis für Sauna: 5,00 €/50,00 €
    Zuschlag Wochenende/Weihnachtsferien: 2,50 €
    11er-Karte ohne Wochenendzuschlag
  • Sport- & Familienbad inkl. Strandbad
    Kinder/Jugendliche 2h/11er-Karte: 3,00 €/30,00 €
    Kinder/Jugendliche 4h/11er-Karte: 5,00 €/50,00 €
    Kinder/Jugendliche Tag/11er-Karte: 7,00 €/70,00 €Erwachsene 2h/11er-Karte: 5,50 €/55,00 €
    Erwachsene 4h/11er-Karte: 7,50 €/75,00 €
    Erwachsene Tag/11er-Karte: 9,50 €/95,00 €

TICKETS bei der Tourist Information Lindau kaufen

Mobil vor Ort

Im Zuge der Neuerungen in und rund um Lindau legt die Stadt zudem besonderen Fokus auf eine einfache, umweltfreundliche Anreise sowie Flexibilität vor Ort. Im Lindauer Stadtteil Reutin auf dem Festland wird im Dezember 2020 ein neuer Bahnhof eröffnet. Er dient als zentraler Knotenpunkt und Schnittstelle für die neu elektrifizierte Bahnstrecke München – Zürich, die von der Deutschen Bahn und der SBB in den vergangenen drei Jahren ausgebaut wurde. Die Fahrtzeit zwischen beiden Metropolen mit Halt in Lindau am Bodensee wird damit deutlich verkürzt.Die Einführung der ECHT BODENSEE CARD (EBC) ermöglicht es den Lindauer Übernachtungsgästen zudem, zahlreiche öffentliche Verkehrsmittel gratis zu nutzen. Im gesamten Bodensee Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo) fahren Sie in Stadtbusse, Regionalbusse und Regionalzügen kostenfrei mit. Außerdem erhalten Sie mit der EBC attraktive Vergünstigungen bei mehr als 185 Attraktionen und Ausflugszielen in der Vierländerregion Bodensee.

Übernachten in Lindau

Sie suchen eine passende Unterkunft in Lindau? Die Stadt am See bietet in zahlreichen Ferienwohnungen und Hotels tolle Übernachtungsmöglichkeiten für jede Art von Reisenden. Ihre Ferienwohnung oder Hotel finden Sie auf Bodensee.de.

Jetzt Unterkunft in Lindau buchen

Wie wird das Wetter in Lindau?

  • Heute

Tipps bei gutem und schlechtem Wetter

Bei schönem Wetter sollten Sie sich auf jeden Fall etwas Zeit nehmen, um in Ruhe die Lindauer Insel zu erkunden. Spazieren Sie vorbei am alten Rathaus, durch die historische Innenstadt, bis vor an die Uferpromenade. Dort haben Sie eine wunderschöne Sicht auf die berühmte Lindauer Hafeneinfahrt und den Leuchtturm. Auch bei kühlerem Wetter kann solch ein Spaziergang mit der passenden Kleidung sehr schön sein. Im Anschluss können Sie sich in einem der vielen, heimeligen Cafés und Restaurants bei einer Tasse Kaffee oder Kakao aufwärmen.
Ebenfalls toll, wenn das Wetter mitspielt ist der Kulturpfad entlang der bayrischen Riviera. Der Pfad führt durch farbenfrohe Grünanlagen, ab und zu können Sie einen Blick auf die prunkvollen Anwesen erhaschen und sogar in ein paar davon reinschauen. 

Für den Fall, dass eine Unternehmung draußen nicht in Frage kommt empfehlen wir das Vital- und Spaßbad Limare, die Lindauer Marionettenoper oder den Lindaupark. Im Lindaupark laden über 40 Shops zum bummeln und schlemmen ein. 

Genussherbst am Lindauer Bodensee

Bodensee-Fisch auf dem Teller, frisch gepresster Apfelsaft im Glas und eine Wanderung durch bunt gefärbte Rebberge: Am Lindauer Bodensee ist der Herbst die genussvollste Zeit des Jahres. Zwei Wochen lang treten die Gemeinden Lindau, Wasserburg, Nonnenhorn und Bodolz den Beweis dazu an und laden vom 12. bis 26. Oktober 2019 zum „Genussherbst am Lindauer Bodensee“.

Ob Führungen durch Weingüter und Obsthöfe, kulinarische Wanderungen oder Verkostungen von Käse und Schokolade: Die als „Genussort Bayerns“ ausgezeichnete Region serviert ein erlesenes Event-Menü. Auch die Speisekarten der heimischen Restaurants stehen ganz im Zeichen von Kürbis, Wild und Co. Alle Veranstaltungen, Menüs und Pauschalen sind in einer handlichen Broschüre zusammengefasst, die bei den Tourist-Informationen ausliegt und unter www.lindauerbodensee.de/genussherbst heruntergeladen werden kann.

Lindau Tourismus und Kongress GmbH
Alfred-Nobel-Platz 1
88131 Lindau im Bodensee
Tel. +49 8382 8899900
info@lindau-tourismus.de
www.lindau.de