Untersee & Hegau
Mystisches Grenzland mit toskanischem Flair

Untersee & Hegau

Die Region Hegau und Untersee einzuordnen ist nicht ganz einfach: Der Hegau ist eine außergewöhnliche Ecke, ein mystisches Grenzland mit toskanischem Flair, der Untersee gibt sich eher als feine Ecke des Bodensees, eingerahmt von reizvollen Bergrücken besticht er durch seine abwechslungsreiche Landschaft und seine Vielfalt. Eine Reise ist die Region auf alle Fälle wert.

Wer den Hegau mit offenen Augen bereist, stößt auf Bemerkenswertes. Zum Beispiel auf Geschichtliches in Form von Ritterburgen und Festungsruinen. Oder auf eine skurrile Topographie mit bizarren Vulkanformationen. Außergewöhnlich ist der Hegau aber auch durch seine direkte Nachbarschaft zur Schweiz mit ganz besonderen Grenzsituationen. Wer etwa in Öhningen startet und nach Stein am Rhein fährt, überquert auf der 22 Kilometer langen Strecke fünfmal die Landesgrenze, ohne einen einzigen Zöllner oder Schlagbaum zu sehen. Das deutsche Büsingen verfügt über eine deutsche und eine Schweizer Postleitzahl. Es gilt das deutsche Steuerrecht, ihre Einkäufe aber bekommen die Büsinger gegen Schweizer Franken.

Die bekanntesten Vulkane der Region

Neun Vulkane ragen aus der toskanisch anmutenden Hügellandschaft zwischen Schwäbischer Alb und Bodensee. Sie sind natürlich allesamt erloschen und gänzlich ungefährlich, üben aber immer noch einen ganz besonderen Reiz aus. Die bekanntesten davon sind Hohentwiel, Hohenkrähen, Hohenhewen, Warten-, Wannen- und Mägdeberg. Der bekannteste Hegauvulkan ist der Hohentwiel bei Singen. Hier finden die Besucher nicht nur die größte Festungsruine Deutschlands, der Hohentwiel gehört auch zu den ältesten Naturschutzgebieten Deutschlands.

Fein herausgeputzt - die Region Untersee

Alles, was die Anziehungskraft des Bodensees ausmacht, finden Besucher auf engstem Raum in der Region Untersee. Da sind natürlich belassene Ufer, idyllische Inseln und Halbinseln, schöne Buchten, reizvolle Bergrücken und natürlich eine Vielzahl an historischen Bauten. Wer jetzt noch immer nicht überzeugt wäre, diese Bodenseeregion zu besuchen, der fühlt sich spätestens dann willkommen, wenn er an die bekannt gute Gastronomie - von der rustikalen Dorfwirtschaft bis zum angesagten Feinschmeckerrestaurant - und das hochkarätige Kulturangebot denkt. Bei den Felchenwochen im September und Oktober kommen Fischliebhaber voll auf ihre Kosten.

Naturerlebnis für die ganze Familie

Gerade vom See aus, sei es auf dem Schiff, im Kanu oder auf den langsam und lautlos dahin gleitenden Solarfähren öffnen sich immer neue Blickwinkel über Buchten, Halbinseln, Inseln und den Seerhein hinab. Der Untersee ist zugleich eine der bedeutendsten und artenreichsten vogelkundlichen Regionen Mitteleuropas. Hier gibt es jede Menge zu beobachten und entdecken. 

Freie Fahrt in Bus und Bahn im Landkreis Konstanz verspricht die Untersee-Gästekarte. Übernachtungsgäste mit dieser Karte können den öffentlichen Verkehr kostenlos nutzen.