We have a more appropriate site for you: flag
Ich nutze bereits mein Lieblingsportal
Karte Bodensee

Insel Reichenau
Eine Insel für die Seele

Zeitraum wählen Zeitraum wählen
Pfeil rechts
Gäste 2 PersonenPers.
Erwachsene
Kinder
schließen
  • Geprüfte Unterkünfte
  • 100% sichere Buchung
  • 1 Mio glückliche Urlauber

Mitten im westlichen Bodensee erstreckt sich die berühmte Welterbe-Insel Reichenau. Es ist eine liebenswerte, von Wasser umspülte eigene Welt. Ehrwürdige Insel-Hüter sind die drei mittelalterlichen Kirchen. Sie gehörten einst zum Kloster Reichenau, in dem Benediktinermönche Herausragendes leisteten. Längst zählen sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dazwischen gedeihen in den Gärtnereien, auf Feldern und Rebhängen Gemüse, Kräuter und Wein. Und mit jedem Glockengeläut ertönt der Dreiklang dieser besonderen, aber völlig unaufgeregten Inselwelt: Natürlichkeit, Authentizität und Nahbarkeit.

Als Insulaner dem Alltag entrückt

Die letzten Meter zur größten Insel im Bodensee führen über einen von Pappelreihen gesäumten Damm. Unter dem grünen Gewölbe des Blattgrüns rückt der Alltag in immer weitere Ferne. Schließlich öffnet sich der Himmel und die Insel breitet sich vor einem aus: als eine ganz eigene Welt. Rundum umgeben von Wasser bietet die Reichenau für alle, die sich gerne aktiv in der Natur aufhalten, eine Fülle an Möglichkeiten: Wanderer nutzen beispielsweise den idyllischen Uferweg und genießen den Blick vom Aussichtspunkt Hochwart, Fahrradfahrer treten zwischen Gemüsefeldern und Rebstöcken in die Pedale und Angler werfen ihre Rute im Untersee aus. Auch Segler, Kanuten und Stand Up-Paddler finden ideale Bedingungen. Das familienfreundliche Strandbad Baurenhorn bietet zudem eine große Liegewiese und einen herrlichen Wasserspielplatz für die Kleinen.

Auf der Klosterinsel ist Weltkultur zuhause

Stattlich ragen die beiden Türme mit ihren roten Schindeldächern in den Himmel. Sie wirken seltsam vertraut, wie ein alter Verwandter mit seinen Ecken und Kanten. St. Peter und Paul ist eine von drei romanischen Kirchen auf der Reichenau, die zwischen dem 9. und 12. Jahrhundert erbaut wurden. Zum Trio zählt auch das Münster St. Maria und Markus als ehemalige Klosterkirche der Benediktinerabtei sowie die Kirche St. Georg. Jede für sich ist ein Meisterwerk menschlicher Schöpferkraft. Im Jahr 2000 wurde die „Klosterinsel Reichenau“ in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen. Der Heilige Pirmin gründete etwa 1300 Jahre zuvor das Kloster Reichenau. Es wurde zu einem der wichtigsten religiösen, kulturellen und politischen Zentren des Mittelalters. In den Bibliotheken sammelte sich das Wissen der Menschheit. Berühmt ist der detailgenaue Klosterplan, der auf der Reichenau entstand, in St.Gallen aufbewahrt wird und heute auf der mittelalterlichen Baustelle des Campus Galli bei Meßkirch umgesetzt wird.

AKTUELL: Die Klostererlebnistage Bodensee 2021 ermöglichen eine Erkundungstour durch die ehemaligen Zentren von Wissen und Kultur in der Vierländerregion. Vom 7. bis zum 10. Oktober bieten sie einen facettenreichen Einblick in den klösterlichen Lebensrhythmus und machen die beispiellose Verknüpfung von Spiritualität, Natur und Baukunst sichtbar.

Insel Reichenau 360

Gemüse, Wein, Fisch und Kräuter: Inselfrisch genießen

Die rund 3.300 Reichenau-Insulaner gehen unaufgeregt ihrer Arbeit nach. Neben dem Tourismus ist der Gemüseanbau Haupteinnahmequelle auf der vom Klima begünstigten Insel. Auf ihren Feldern und in den Gewächshäusern ziehen die Reichenauer Gärtner etwa Tomaten, Salat, Auberginen und Paprika. In den Netzen der Berufsfischer zappeln Kretzer, Hechte, Felchen und Zander. Außerdem keltert die kleinste selbständige Winzergenossenschaft im südlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands erstklassige Bodenseeweine der Sorten Müller-Thurgau, Burgunder, Gutedel, Kerner, Muskateller und Chardonnay. Eine kulinarische Wanderung in vier Gängen kombiniert Naturerlebnis mit Gaumenfreude. Unterwegs bekommen die Wanderer die Schokoladenseite des westlichen Bodensees zu sehen und genießen zudem mit Fischbrötchen, Salat und Wein Erzeugnisse direkt von der Insel.

Um die Herstellung und Vermarktung dieser Leckerbissen kümmert sich die Genossenschaft Reichenau Gemüse eG - ein Zusammenschluss der Gemüseerzeuger dieser einzigartigen Insel. Zahlreiche Familien leben bereits seit vielen Generationen vom Gemüsebau und Tourismus. Nach dem Motto "Täglich frisch von der Insel" beliefert die Reichenau Gemüse eG unzählige Lebensmittelgeschäfte der Bodenseeregion. Regionales, frischer und umweltfreundlicher geht es kaum in dieser Größenordnung. Mit Hilfe eines prämierten Nachhaltigkeitskonzeptes wird jeder Tag unter diesem Motto begonnen.

Von Mitte Januar bis April haben die Frühsalate von der Gemüseinsel Saison. Neben dem Klassiker Kopfsalat wuchs die Sortenvielfalt im Laufe der Zeit, so dass heute auch Eichblattvariationen, Lollo Bionda und Lollo Rossa sowie der besonders knackige Kraussalat angebaut werden. Begründet ist diese Entwicklung in der Kompetenz der Reichenauer Gemüsegärtner, die größtenteils in Familienbetrieben ihr Wissen und Können von Generation zu Generation weitergeben. Die Salate werden täglich in den frühen Morgenstunden von Hand geerntet und unverzüglich zur gekühlten Vermarktungshalle der Genossenschaft transportiert. Von dort geht es auf direktem Weg in hoch-modernen Kühlfahrzeugen zum Kunden. Reichenau Gemüse wird vorwiegend regional in Baden-Württemberg und Bayern angeboten und kann so sein Versprechen „täglich frisch von der Gemüseinsel“ erfüllen. Mit den Salaten als den ersten Frühlingsboten startet die Reichenau Gemüse in die neue Gemüsesaison 2021 und macht damit Lust auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit frischen Produkten aus der Region. Neben den verschiedenen Salatsorten machen sich auch feine Radieschen ausgesprochen gut in der Salatschüssel und bringen so farblich erste Frühlingsakzente auf den Teller. 

Erfahren Sie alles über das Gemüse der Insel Reichenau 

Reichenau Gemüse eG

Gelebte Spiritualität und der Geist der Reichenau

Vielleicht liegt es an der Insellage, dass die Reichenauer auch ganz eigene Inselfeiertage haben, die nirgendwo sonst zelebriert werden. Beim Markus-Fest am 25. April, beim Heilig-Blut-Fest am Montag nach Dreifaltigkeitssonntag und an Mariä Himmelfahrt am 15. August ruht die Arbeit auf der Insel und alle Kinder haben schulfrei. Zu den Festgottesdiensten im Münster holen die Insulaner die Reliquienschreine aus der Schatzkammer und tragen sie in Prozessionen über die Insel. Seit einiger Zeit leben auch wieder Benediktiner auf der Insel. Zum abendlichen Stundengebet der Mönche in St. Peter und Paul ist jeder herzlich willkommen. Wer mehr über den „Geist der Reichenau“ und die kulturhistorische Bedeutung der Klosterinsel erfahren möchte, für den lohnt ein Besuch in den insgesamt vier Museen, die gemeinsam mit den Kirchen ein Informationsnetzwerk bilden. In den Ausstellungen geht es u.a. um das Wirken des wissenschaftlich tätigen Mönchs Hermann des Lahmen. Auch die Darstellung der Reichenauer Buchmalerei ist ein Schwerpunkt.

Die reiche Au – eine echte Schatzinsel

Wiege der abendländischen Kultur, Schlaraffenland, Naturparadies, Wohlfühlort – die Reichenau bietet ihren Bewohnern und Besuchern erstaunlich viel. Doch als ob all diese Reichtümer geradezu selbstverständlich wären, bleibt sie stets natürlich, authentisch und nahbar. Und wer an ihrem Strand wenigstens einmal einen Sonnenuntergang beobachtet hat, der weiß: die Reichenau ist vor allen Dingen eine Insel für die Seele.

Urlaub auf der Insel Reichenau

Übernachten Sie auf der Insel Reichenau - zahlreiche Unterkünfte stehen Ihnen zur Verfügung.

Hier Unterkünfte ansehen

Tourist-Information Reichenau
Pirminstraße 145
78479 Reichenau
Tel. +49 (0) 7534 9207-0 
info@reichenau-tourismus.de
www.reichenau-tourismus.de