Karte Bodensee

Hörbranz
Im Einklang mit der Natur

Zeitraum wählen Zeitraum wählen
Pfeil rechts
Gäste 2 PersonenPers.
Erwachsene
Kinder
schließen
  • Geprüfte Unterkünfte
  • 100% sichere Buchung
  • über 1 Mio glückliche Urlauber

Nahe Bregenz und Lindau

Die beschauliche Gemeinde liegt auf einer Höhe von 426 m ü.M. im Leiblachtal. Inmitten der intakten Natur und am Bodensee angrenzend, leben ca. 6.300 Einwohner. Umgeben von Wäldern, Wiesen und Bergen hat die Marktgemeinde für jeden Geschmack etwas zu bieten. Radfahren und Wandern, Baden oder einfach nur entdecken und entspannen.

Kurzer Blick ins Geschichtsbuch

Die älteste urkundliche Erwähnung findet sich im Jahr 1220. Die exponierte Lage von Hörbranz und dem Leiblachtal führten in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder dazu, dass die Region zu einem Kriegsschauplatz wurde. Während der Zeit der Römer war das Tal Aufmarschgelände für die Truppen und zur Zeit der Schwedenkriege um 1647 diente es der Verteidigung des Landes gegen die Truppen von General Wrangel. Auch in der Zeit der Franzosenkriege im 18. und 19. Jh. marschierten fremde Soldaten im Gemeindegebiet.

Sehenswürdigkeiten in Hörbranz

Sehenswert ist die Hörbranzer Pfarrkirche hl. Martin, die aus dem Jahr 1488 stammt und die ein berühmtes Mariengemälde aus dem 17. Jh. beherbergt. Das Muttergottesbild stellt Maria Verkündigung dar und ist die meisterlich gelungene Kopie des Gemäldes von Christofano Allori (1577- 1621) aus Florenz. Das Meisterwerk ist als Kulturgut eingestuft. Aus der Zeit der Jahrhundertwende stammt das Salvatorkolleg in Alberloch. Der dem Campanile nachempfundene Turm und zwei  Ecktürme mit hervorspringenden Gebäudeteilen verleihen dem Kloster einen mediterranen Akzent. Das Kloster, das im Stil des Historismus erbaut wurde, dient heute als kirchliche Bildungsstätte und Begegnungshaus. 

Daneben ist die  Rochuskapelle mit dem Pestfriedhof Giggelstein eindrucksvoll. Erbaut in den Jahren 1635 bis 1640 für die vielen Pesttoten, die Hörbranz zu beklagen hatte. Das Ensemble alter Rheintalhäuser stellen in der Marktgemeinde bemerkenswerte Bauten dar.

Freizeit und Sport

Die intakte Natur in und um Hörbranz lädt zu den verschiedensten Freizeitaktivitäten ein. Ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß – überall zeigt die Natur ihre schönsten Seiten, in der sich der Freizeitsportler bewegen kann.

Tipp: Die Wanderung durch den Pfänderstock ist zu jeder Jahreszeit möglich. Über vorwiegend gut begehbare Forstwege führt die Tour auf den Pfänderrücken. Herrliche Aussichtspunkte, die einen Blick auf das Leiblachtal, den Bodensee und das
Bregenzer Seeufer bieten, lassen die Wanderung zu einem Vergnügen für die ganze Familie werden. 

Kunst und Kultur

Das gesellschaftliche Leben in der Marktgemeinde wird durch mehr als 60 Vereine getragen, die für die unterschiedlichsten Interessen etwas zu bieten haben. Ob Kultur, Sport oder Natur – mit ihrer ausgezeichneten Jugendarbeit, die die Vereine leisten, tragen sie dazu bei, den Jugendlichen am Ort attraktive Möglichkeiten der Freizeitgestaltung aufzuzeigen und den Zusammenhalt unter den Bewohnern zu fördern.

Wirtschaft

Die Produktions- und Dienstleistungqualität in Hörbranz zeigt sich in iner Vielzahl von kleinen und mittleren Unternehmen. Die vielfältigsten Branchen bieten eine hohe Anzahl von Berufs- und Ausbildungsplätzen und tragen wesentlich zur Versorgung der Bewohner bei.

Marktgemeinde Hörbranz
Lindauer Straße 58
6912 Hörbranz
Österreich
Tel. +43 (0) 5573 82 22 20
gemeinde@hoerbranz.at
www.hoerbranz.at