We have a more appropriate site for you: flag
Ich nutze bereits mein Lieblingsportal
Karte Bodensee

Spartipps für den Bodensee im Sommer
So gelingt Ihnen der Urlaub für kleines Geld

Zeitraum wählen Zeitraum wählen
Pfeil rechts
Gäste 2 PersonenPers.
Erwachsene
Kinder
schließen
  • Geprüfte Unterkünfte
  • 100% sichere Buchung
  • 1 Mio glückliche Urlauber

Ein Urlaub am Bodensee klingt gut, finanziell sieht es gerade aber etwas mau aus? Wir haben die besten Spartipps für Sie zusammengestellt, damit der Urlaub doch noch in Ihr Budget passt und Sie bald am Bodensee die Seele baumeln lassen können.

1. Übernachtung: Machen Sie es sich gemütlich

Muss es wirklich ein Hotel sein oder fühlen Sie sich vielleicht auch in einer schönen Ferienwohnung pudelwohl? Neben einem günstigeren Zimmerpreis haben Sie hier auch den Vorteil, dass Sie selbst kochen können und damit die Urlaubskasse schonen.

Tolle Möglichkeiten bieten auch Campingplätze, auf denen sich nicht nur preiswert das Zelt aufschlagen lässt - oft kann man hier auch gemütliche, kleine Ferienhäuschen mieten. In der Bodensee.de-Unterkunftssuche findet jeder, wonach er sucht.

Jetzt Unterkunft suchen

2. Freizeit: Natur kostet nichts!

Am Bodensee muss die Freizeitgestaltung nicht zwingend viel kosten. Sportliche Aktivitäten wie Radfahren oder Wandern sind, abgesehen von eventuellen Leihgebühren, kostenlos. Und Baden kann man im Sommer beinahe überall, ohne viel Geld auszugeben. Die besten Strand- und Freibäder haben wir hier für Sie gesammelt.

Übrigens: Mit der Bodensee Card Plus können Sie 165 Attraktionen in der Bodenseeregion kostenlos oder preiswerter besuchen.

3. Ausgehen – Sparen & Spaß haben

Viele schätzen die zahlreichen Sommerfeste am Bodensee, die meist nur wenig Eintritt kosten und ein tolles Programm mit Live Musik bieten.

Weitere Stadt- und Weinfeste laden von Frühling bis Herbst in die Region ein. In beinahe jeder kleinen Gemeinde ist hier etwas geboten!

Im Winter veranstalten viele Ort am See einen zauberhaften Weihnachtsmarkt mit regionalen Handwerksprodukten und köstlichem Essen.

4. Regional, gut und günstig Essen am Bodensee

Wer während des Urlaubs am Bodensee preiswert und gut essen möchte, sollte ausgiebig über die örtlichen Wochenmärkte schlendern. An den unterschiedlichsten Ständen gibt es regionale Spezialitäten zum kleinen Preis. Nette Bekanntschaften bekommt man meist noch kostenlos obendrauf.

Wochenmärkte am Bodensee:

  • In Lindau: ganzjährig samstags und von April bis Oktober mittwochs auf dem Marktplatz, außerdem dienstags im Stadtteil Aeschach
  • In Konstanz: dienstags und freitags auf dem Sankt-Stephans-Platz, mittwochs und samstags auf dem Sankt-Gebhard-Platz
  • In Überlingen: mittwochs und samstags auf der Hofstatt, außerdem samstags der Bauernmarkt vor dem Münster
  • In Bregenz: dienstags und freitags auf dem Kornmarktplatz
  • In Friedrichshafen: dienstags auf dem Markthallenvorplatz und Charlottenhof, freitags auf dem Adenauerplatz
  • In Langenargen: donnerstags an der Uferpromenade
  • In Radolfzell: mittwochs und samstags auf dem Marktplatz
  • In Kreuzlingen: samstags in der Marktstraße.

5. Lieblingsplätze unserer Redaktion:

Wer noch ein paar echte Geheimtipps sucht: Unsere Redaktion war rund um den See unterwegs und hat schöne Plätze entdeckt - und das, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen.

Von dem Aussichtsturm direkt am Ufer des Seeburgparks in Kreuzlingen hat man einen schönen Überblick über die grünen Wiesen und Freizeitmöglichkeiten des Parks, den See und die Alpenkette. Von dort aus kann der Tag geplant werden. Nach einer Runde „Disc Golf“, bei der ein Frisbee in die vorhandenen Körbe auf den Wiesen geworfen wird, können Kinder sich in der Korbschaukel drehen und die Rutsche auf dem Spielplatz heruntersausen. Gleich in der Nähe gibt es viele flache Seezugänge – perfekt für einen Badetag im klaren Bodensee. Wer Würstchen, Brot und Käse im Picknick Korb verstaut hat, kann auch bei der Verpflegung auf Extrakosten verzichten und sein Vesper mit direktem Blick auf das Wasser genießen.
www.badi-info.ch

Kunstfans können am Bodensee den Blick von bekannten Künstlern einnehmen: An 31 Stationen am Untersee wurden Stelen installiert, die den Blick, wie durch ein Fenster, auf die Landschaftszonen eingrenzen. Maler wie Otto Dix, Erich Heckel oder Adolf Dietrich nutzten einst genau diesen Ausschnitt für Ihre Malerei als Vorbild – Reproduktionen ihrer Werke am Standfuß der Stelen erlauben den spannenden Vergleich von Malerei und Landschaft.
www.bodenseewest.eu

Tierisch gut wird es im Alpenwildpark auf dem Pfänder. Ohne Eintrittskosten können hier Steinböcke mit ihren beeindruckenden Hörnern, Hirsche, Wildschweine und Mufflons beobachtet werden. Kinder freuen sich am meisten über die süßen Zwergziegen und Hasen. Im letzten Teil des Rundgangs sind Murmeltiere beheimatet. Von Mitte Oktober bis bitte März halten die quirligen Tiere in ihren Höhlensystemen Winterschlaf –  das restliche Jahr begeistern sie die Besucher.
www.pfaenderbahn.at

150 Meter breit, 23 Meter hoch und jede Menge tosendes Wasser: der Rheinfall in Schaffhausen ist immer ein atemberaubendes Ausflugsziel. Der größte Wasserfall Europas ist bereits 15.000 Jahre alt und kann durch den nördlichen Zugang kostenlos bestaunt werden. Ein Besuch am Rheinfall kann mit einem Spaziergang durch die mittelalterliche Altstadt Schaffhausens abgerundet werden. Die Festung Munot im Zentrum der Schweizer Stadt beeindruckt die ganze Familie.
www.rheinfall.ch

Passende Unterkunft am Bodensee?

Sind Sie auf der Suche nach einer passenden Unterkunft für Ihren Urlaub am Bodensee?

Jetzt Unterkünfte online buchen