We have a more appropriate site for you: flag
Ich nutze bereits mein Lieblingsportal

Kunstmuseum Thurgau
Neujahrsapéro und Vernissage

Zeitraum wählen Zeitraum wählen
Pfeil rechts
Gäste 2 PersonenPers.
Erwachsene
Kinder
schließen
  • Geprüfte Unterkünfte
  • 100% sichere Buchung
  • 1 Mio glückliche Urlauber

Prosit Neujahr

Auch wenn die Museen in der Kartause Ittingen nach der Weihnachtspause ihre Tore bereits am 6. Januar 2020 wieder öffnen, so beginnt das Museumsjahr hier doch so richtig erst am Freitag, 17. Januar 2020 mit dem bereits traditionellen Neujahrsapéro. An diesem Abend öffnet im Kunstmuseum Thurgau auch die erste Ausstellung des neuen Jahres: "Konstellation 11 – Dietrich & Co." Zu sehen sind Spitzenwerke des Berlinger Malers aus der Museumssammlung in unkonventionellen Nachbarschaften.

Obwohl lange Zeit als Naiver belächelt, pflegte Adolf Dietrich ein breites Netzwerk an Kontakten. Die Ausstellung "Konstellation 11 – Dietrich & Co." spiegelt diese vielfältigen Beziehungen des Berlinger Malers zu Künstlerkollegen mit Werken und Dokumenten. Zu sehen gibt es Fotografien, die ihn zusammen mit Künstlerkollegen zeigen, etwa mit Carl Roesch, der der minutiösen Kleinteiligkeit von Dietrichs Malerei mit fassungslosem Unverständnis gegenüberstand. Zu sehen gibt es aber auch feinfühlige Porträts, mit denen Ernst Graf, Otto Marquart oder Emanuel Bosshard die Persönlichkeit ihres Freundes ehrten. Werke von Hermann Knecht, Max Boller   oder Theo Glinz stecken zudem das künstlerische Umfeld ab, in dem sich Dietrich bewegte.

Die Ausstellung blickt aber nicht nur zurück, sondern stellt Dietrich auch in einen heutigen Kontext. Judit Villiger und Dieter Hall ließen sich ganz direkt von Dietrichs Arbeiten inspirieren und spürten in ihren Werken dem Zauber seiner Gärtchenbilder nach. Richard Tisserand wiederum suchte die Stellen auf, an denen Dietrich die vorbereitenden Skizzen für seine Landschaften aufs Papier bannte, um von dort aus genau diese Landschaften in Hinterglasbildern festzuhalten. Peter Koehl und Christoph Rütimann wiederum ließen sich von Dietrichs Blick auf die Landschaft zu Videoarbeiten inspirieren. Dietrichs Bilder verführen ganz offensichtlich bis heute dazu, genauer hinzusehen und eigene Perspektiven auf die Welt zu entwickeln. Sie zwingen Besucherinnen und Besucher, die eigene Wahrnehmung zu überprüfen und danach zu fragen, warum wir Dinge so sehen, wie wir sie sehen.

Zur Vernissage und zum anschließenden Neujahrsapéro sind alle Freunde und Freundinnen der Museen in Ittingen und von Adolf Dietrich herzlich eingeladen. Anschließend an die Einführung in die Ausstellung durch den Museumsdirektor Markus Landert bleibt genügend Zeit, um mit einem Glas in der Hand auf das neue Jahr und die Kunst im Thurgau anzustoßen. 

Das Kunstmuseum Thurgau ist am Tag der Veranstaltung durchgehend von 14 bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Kartause Ittingen
8532 Warth, Schweiz
Tel. +41 58 345 10 60
sekretariat.kunstmuseum@tg.ch
www.kunstmuseum.ch