Pfänder Einzigartiger Aussichtspunkt mit Blick über den gesamten See

Der Pfänder, Erlebnisberg und einzigartiger Aussichtspunkt am Bodensee, ist ein beliebtes Ausflugsziel. Von der Terrasse aus genießen Sie den herrlichen Ausblick über den gesamten See und 240 Alpengipfel in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben der Bergstation liegen das fotografische Seepanorama und das in Kupfer gestochene Bergpanorama, sodass Sie Namen, Lage und Höhe der einzelnen Berge finden. Unzählige Wanderwege führen auf den Berg und von dort in alle Richtungen. Ein weiterer Anziehungspunkt ist der Alpenwildpark. Für das leibliche Wohl sorgen die drei Pfänder-Gasthäuser mit ihrer rustikalen regionalen Küche.

1. November bis 31. März

 

Erwachsene Berg- und Talfahrt€ 10,60
Erwachsene Berg- oder Talfahrt€ 6,10
Jugendliche (16 - 19 Jahre) Berg- und Talfahrt € 8,50
Jugendliche (16 - 19 Jahre) Berg- oder Talfahrt€ 4,90
Familienkarte Berg- und Talfahrt€ 21,20
Familienkarte Berg- oder Talfahrt€ 12,30
Parkplatz Pfänderbahnbesucher3 Stunden 
kostenlos
Parkplatz Pfänderbahn Talstation pro 30 min€ 1,20


Für Reisegruppen, Jugend- und Kindergruppen als auch Schulklassen gelten ermäßigte Preise. Weitere Informationen zu den allgemeinen Preisen erhalten Sie auf der Webseite der Pfänderbahn.

Fahrplan: Die Pfänderbahn ist täglich von 8.00 bis 19.00 Uhr in Betrieb. Fahrplanfahrten erfolgen zur vollen und halben Stunde, Zwischenfahrten zur Viertelstunde bei 10 Personen, bei Bedarf werden alle 6 Minuten 80 Personen befördert. Eine Fahrt auf den Pfänder dauert 6 Minuten!

Abendfahrten: Auf Anfrage täglich von 19.00 bis 23.00 Uhr möglich (€ 63,- pro halbe Stunde abzüglich dem Entgelt für Berg- und Talfahrt).

Skilifte: Der Dohle- und der Maldonalift sind bei guter Schneelage in den Schulferien sowie Samstag und Sonntag in Betrieb. Aktuelle Schneelage per Bandansage unter +43 5574 43 316

Betriebsruhe: 14. bis 25. November 2016, 13. Februar bis 6. April 2017, 13. bis 24. November 2017

Oktober bis April: Kutschenfahrten, Kässpätzleessen
und Fondue-Abende werden jeweils an verschiedenen Terminen angeboten.

Auf dem Pfänder werden die verschiedensten Erlebnisse geboten. Detailliertere Informationen finden Sie auf www.pfaenderbahn.at.

Der Hausberg von Bregenz

Hoch über Bregenz erhebt sich der Pfänder mit seinen 1064 Metern. Bei klarem Wetter bietet sich ein grandioser Ausblick über das gesamte Alpenpanorama, den Bregenzer Wald, das Rheintal und Oberschwaben, über den Untersee bis hin zu den Schwarzwaldausläufern. Für den Weg hinauf zum Gipfel haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Die bequemste und von der Sicht her die schönste ist die Fahrt mit der Pfänderbahn. In modernen Gondeln schweben Sie in nur sechs Minuten hinauf zur Bergstation des Pfänders. Dabei können Sie den herrlichen Blick auf den Bodensee und die Alpengipfel genießen.

Informieren Sie sich doch einfach über die Betriebszeiten und Preise der Pfänderbahn. Mit dem Auto erreichen Sie von Lochau aus über eine enge, kurvige Straße den großen Pfänderparkplatz, von dort aus gehen Sie die letzte Strecke zu Fuß. Ein Erlebnis ist es jedoch, den Berg zu erwandern. Von mehreren Orten aus führen Wege hinauf, teils gemächlich ansteigend, teils auch recht steil. Je nach Wegstrecke sind Sie bis zu 3 Stunden unterwegs. Aber die einzigartige Aussicht belohnt Sie für Ihre Anstrengungen. Besonders erlebnisreich ist die Anfahrt nach Bregenz mit einem der Bodenseeschiffe, auf denen Sie auch ermäßigte Gutscheine für die Pfänderbahn erhalten.

Video: Die Pfänderbahn

Video: Pfänderbahn AG

Der Alpenwildpark

Für große und kleine Naturliebhaber ist der Alpenwildpark eine besondere Attraktion. Ein Rundwanderweg führt um die Gehege, in denen Sie Steinböcke, Hirsche, Mufflons, Murmeltiere und Wildschweine in ihrem Lebensraum beobachten können. Bei Kindern sind vor allem die Kleintiergehege mit Hasen, Zwergziegen und Hängebauchschweinen beliebt. Der angrenzende große Spielplatz und das Riesentrampolin sind ebenfalls Anziehungspunkte. Der Alpenwildpark ist ganzjährig geöffnet und eintrittsfrei.

Alljährlich im Juli und August: Die Bregenzer Festspiele

Jetzt ansehen

Der Säntis: Genießen Sie den Ausblick aus 2502 Metern

Jetzt ansehen

Wandern und Radfahren

Rund um den Berg und vom Gipfel aus verläuft ein gut beschildertes und ausgedehntes Wanderwegenetz. Vom kleinen Spaziergang bis zur ausgedehnten Tageswanderung können Sie Ihre Routen wählen.

Einige Tipps:

  • Rundwanderweg durch den Alpenwildpark 30 Minuten, Teerweg aber teilweise starkes Gefälle und Stufen
  • Aufstieg ab Bregenz von der Tal- zur Bergstation über Hintermoos oder Fluh, jeweils ca. 90 Minuten,
  • auf dem Höhenwanderweg nach Scheidegg über Möggers oder die umgekehrte Richtung, etwa 3 Stunden,
  • Wandern auf dem Käselehrpfad mit Schautafeln und Sennereibesichtigung, hin und zurück etwa 4-5 Stunden,
  • 3-Eintausender-Wanderung über Pfänder, Hochberg und Hirschberg, etwa 5 Stunden.

Für längere Wanderungen sollten Sie unbedingt festes Schuhwerk wählen und nur auf den beschilderten Wegen gehen.

Bei Radfahrern aller Leistungsstufen ist die Region um den Pfänder ebenfalls ein beliebtes Tourenziel. Mit guter Kondition oder zum Trainieren können Sie den Berg auf den freigegebenen Strecken hochfahren. Sie können ihr Fahrrad aber auch mit der Pfänderbahn transportieren und dann eine rasante Abfahrt starten. Gute Bremsen sind empfehlenswert! Nicht erlaubt ist auf dem Pfänder Downhill-Biken, da die geeigneten Strecken fehlen.

Egal, ob Sie Ihren Aufenthalt auf dem Erlebnisberg Pfänder mit Wandern, Radfahren oder der Erkundung des Alpenwildparkes verbringen oder die Aussicht genießen, es wird immer ein unvergesslicher Tag.