Karte Bodensee

Pfänderbahn
Einzigartiger Aussichtspunkt mit Blick über den Bodensee

Zeitraum wählen Zeitraum wählen
Pfeil rechts
Gäste 2 PersonenPers.
Erwachsene
Kinder
schließen
  • Geprüfte Unterkünfte
  • 100% sichere Buchung
  • über 1 Mio glückliche Urlauber

Eine andere Welt erleben

In sechs Minuten rund 600 Höhenmeter bewältigen und eine andere Welt erleben – fernab von Trubel und Hektik in der Stadt, auf dem 1064 m hohen Pfänder.

Die Fahrt mit der barrierefreien und komfortablen Panoramagondel der Pfänderbahn, die fast lautlos und umweltfreundlich einen der schönsten Aussichtspunkte am Bodensee erklimmt, ist für jeden Gast ein unvergessliches Erlebnis. Dort oben bringen die Natur mit dem Rundblick auf 240 oft schneebedeckte Alpengipfel und den Bodensee die Gedanken zum Schweifen. Die vielen Wanderwege oder ein Besuch bei den Tieren im Alpenwildpark laden zum Genießen ein. Wer Ruhe sucht, findet diese auf der Rheintal-Aussichtsterrasse. Dort lässt es sich auf den Welllnessbänken herrlich entspannen und wohlfühlen.

Die Pfänderbahn wurde nach einer umfassenden Qualitätskontrolle als „Beste österreichische Sommerbergbahn“ vom Fachverband der Seilbahnen Österreichs zertifiziert. Dieses Gütesiegel bürgt für ein hochwertiges Angebot am Berg.

Der Hausberg von Bregenz

Hoch über Bregenz erhebt sich der Pfänder mit seinen 1064 Metern. Bei klarem Wetter bietet sich ein grandioser Ausblick über das gesamte Alpenpanorama, den Bregenzerwald, das Rheintal und Oberschwaben, über den Untersee bis hin zu den Ausläufern des Schwarzwalds. Für den Weg hinauf zum Gipfel haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Die bequemste und von der Sicht her die schönste ist die Fahrt mit der Pfänderbahn. In modernen Großraumgondeln schweben Sie in nur sechs Minuten hinauf zur Bergstation des Pfänders. Dabei können Sie den herrlichen Blick auf den Bodensee und die Alpengipfel genießen.

Ein tolles Erlebnis ist es auch, den Berg zu erwandern. Von mehreren Orten aus führen Wege hinauf, teils gemächlich ansteigend, teils auch recht steil. Je nach Wegstrecke sind Sie bis zu 3 Stunden unterwegs. Aber die einzigartige Aussicht belohnt Sie für Ihre Anstrengungen. Besonders erlebnisreich ist die Anfahrt nach Bregenz mit einem der Bodenseeschiffe, auf denen Sie auch ermäßigte Gutscheine für die Pfänderbahn erhalten.

Der Alpenwildpark

Für große und kleine Naturliebhaber ist der Alpenwildpark eine besondere Attraktion. Ein Rundwanderweg führt um die Gehege, in denen Sie Steinböcke, Hirsche, Mufflons, Murmeltiere und Wildschweine in ihrem Lebensraum beobachten können. Bei Kindern sind vor allem die Kleintiergehege mit Hasen und Zwergziegen beliebt. Der Alpenwildpark ist ganzjährig geöffnet und eintrittsfrei. Das Riesentrampolin (nur im Sommer, gegen Gebühr), der Spielplatz und die Waldrutsche im Alpenwildpark sind besonders für Familien attraktiv.

Wandern und Radfahren

Rund um den Berg und vom Gipfel aus verläuft ein gut beschildertes und ausgedehntes Wanderwegenetz. Vom kleinen Spaziergang bis zur ausgedehnten Tageswanderung können Sie Ihre Routen wählen.

Einige Tipps:

  • Rundwanderweg durch den Alpenwildpark 30 Minuten. Geteerter Weg, aber teilweise starkes Gefälle und Stufen
  • Aufstieg ab Bregenz von der Tal- zur Bergstation über das Gschlief, ca. 90 Minuten,
  • Aufstieg ab Bregenz von der Tal- zur Bergstation über Hintermoos oder Fluh, jeweils ca. 120 Minuten,
  • auf dem Höhenwanderweg nach Scheidegg über Möggers oder die umgekehrte Richtung - etwa 3 Stunden,
  • Wandern auf dem Käselehrpfad mit Schautafeln und Sennereibesichtigung - hin und zurück etwa 4-5 Stunden,
  • 3-Eintausender-Wanderung über Pfänder, Hochberg und Hirschberg - etwa 5 Stunden.

Für alle Wanderungen sollten Sie unbedingt festes Schuhwerk wählen und nur auf den beschilderten Wegen gehen. Bitte beachten Sie die Wegmarkierungen.

Bei Radfahrern aller Leistungsstufen ist die Region um den Pfänder ebenfalls ein beliebtes Tourenziel. Mit guter Kondition oder zum Trainieren können Sie den Berg auf den freigegebenen Strecken hochfahren. Sie können ihr Fahrrad aber auch mit der Pfänderbahn transportieren. Dies ist von 8.00 bis 10.00 Uhr gratis, danach gegen geringe Gebühr. Gute Bremsen sind empfehlenswert! Nicht erlaubt ist auf dem Pfänder Downhill-Biken, da die geeigneten Strecken fehlen.

Egal, ob Sie Ihren Aufenthalt auf dem Erlebnisberg Pfänder mit Wandern, Radfahren oder der Erkundung des Alpenwildparkes verbringen oder einfach die Aussicht genießen, es wird immer ein unvergesslicher Tag.

youtube

Kulinarische Köstlichkeiten

Für das leibliche Wohl sorgen verschiedene Gastronomiebetriebe mit ihrer rustikalen regionalen Küche.

Zum Verweilen und Einkehren lädt das im alpenländischen Stil gehaltene Aussichtsrestaurant Berghaus Pfänder mit Panoramaterrasse – direkt neben der Bergstation – von Anfang Mai bis Ende ein. Vorzügliche Menüs, zünftige Jausen und hausgemachte Kuchen und Torten lassen die Herzen der Gäste höher schlagen. Besonders gemütlich ist es auf der Terrasse mit herrlicher Aussicht.

Für einen Einkehrschwung empfiehlt sich das von Ende September bis Anfang Mai täglich geöffnete Alpengasthaus Pfänderdohle mit seiner urigen Kachelofenstube, dem Zirbenstüble, dem Wintergarten und der Sonnenterrasse. Die Gäste werden von Familie Nussbaumer und ihrem Team mit zünftiger Hausmannskost und selbstgemachten Kuchen und Strudeln verwöhnt.

Das Team vom Gasthaus Pfänderspitze – ganz oben, mit wunderbarem Ausblick auf den Bodensee oder ein nicht minder faszinierendes Nebelmeer – ist für die Pfänderausflügler ebenso geöffnet.

Tipps:

  • Familien erhalten einen vergünstigten Tarif
  • Hunde werden an der Leine gratis befördert
  • Fahrräder werden ganztags befördert, von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr gratis
  • Besonders zu empfehlen ist die Anfahrt nach Bregenz mit einem Kursschiff – der Hafen liegt nur 7 Gehminuten entfernt
  • Pfänderbahn Gäste parken auf den Pfänderbahn Parkplätzen drei Stunden gratis

Übernachtungsmöglichkeiten in Bregenz und Umgebung

Buchen Sie jetzt Ihren Bodensee-Urlaub ganz einfach online.

Unterkünfte am Bodensee buchen

Pfänderbahn
Steinbruchgasse 4
6900 Bregenz
Österreich
Tel. +43 (0) 5574 421600
office@pfaenderbahn.at
www.pfaenderbahn.at

Fahrplan Die Pfänderbahn ist täglich von 8.00 bis 19.00 Uhr in Betrieb. Fahrplanfahrten erfolgen zur vollen und halben Stunde, Zwischenfahrten zur Viertelstunde bei 10 Personen, bei Bedarf werden alle 6 Minuten 80 Personen befördert. Eine Fahrt auf den Pfänder dauert ca. 6 Minuten!
Skilifte Der Dohle- und der Maldonalift sind bei guter Schneelage in den Schulferien sowie Samstag und Sonntag in Betrieb. Schneelage per Bandansage im Winter unter +43 5574 43 316.
Betriebsruhe 13. bis 24. November 2017
1. April 2017 bis 31. Oktober 2017  
Erwachsene Berg- und Talfahrt € 12,70
Erwachsene Berg- oder Talfahrt € 7,40
Jugendliche (16 - 19 Jahre) Berg- und Talfahrt  € 10,20
Jugendliche (16 - 19 Jahre) Berg- oder Talfahrt € 5,90 
Familienkarte Berg- und Talfahrt € 25,40
Familienkarte Berg- oder Talfahrt € 14,80
Parkplatz Pfänderbahnbesucher 3 Stunden kostenlos
Parkplatz Pfänderbahn Talstation und Parkhaus Schillerstraße pro 30 min € 1,20
1. November 2017 bis 31. März 2018  
Erwachsene Berg- und Talfahrt € 10,80
Erwachsene Berg- oder Talfahrt € 6,30
Jugendliche (16 - 19 Jahre) Berg- und Talfahrt  € 8,60
Jugendliche (16 - 19 Jahre) Berg- oder Talfahrt € 5,00
Familienkarte Berg- und Talfahrt € 21,60
Familienkarte Berg- oder Talfahrt € 12,60
Parkplatz Pfänderbahnbesucher 3 Stunden kostenlos
Parkplatz Pfänderbahn Talstation und Parkhaus Schillerstraße pro 30 min € 1,20

Für Reisegruppen, Jugend- und Kindergruppen als auch Schulklassen gelten ermäßigte Preise. Weitere Informationen zu den allgemeinen Preisen erhalten Sie auf der Webseite der Pfänderbahn.