We have a more appropriate site for you: flag
Ich nutze bereits mein Lieblingsportal

Facts & Figures zum Bodensee
Ein Stück Europa

Der Bodensee ist das drittgrößte Binnengewässer in Mitteleuropa und gehört zu Deutschland, der Schweiz und zu Österreich. Der Bodensee besteht eigentlich aus zwei Seen, die durch den Seerhein bei Konstanz verbunden sind, und zwar aus dem östlichen Teil des Sees, dem sogenannte Obersee zwischen Bregenz und Konstanz zusammen mit dem nordwestlichen Arm des Sees, dem „Überlinger See“, und dem südwestlichen Seeabschnitt, dem Untersee.  

• Meereshöhe über Normal Null 395 m
• Oberfläche gesamt 536 km²
• Obersee 473 km²
• Untersee 63 km² 
• Tiefste Stelle 251 m
• Rauminhalt 48 km³ 
• Längste Stelle 63 km 
• Breiteste Stelle 14 km 

Uferlängen

• insgesamt 273 km
• Baden-Württemberg 155 km 
• Bayern 18 km 
• Österreich 28 km 
• Schweiz 72 km 

Grenzenlos

Während es im Untersee eine anerkannte Grenzziehung zwischen Deutschland und der Schweiz gibt, wurde von den Anrainerstaaten des Obersees nie einvernehmlich eine Grenze festgelegt und wird als so genanntes Kondominium verwaltet, auf dem alle drei Staaten gleichzeitig Hoheitsrecht haben. 

Der Rhein

Die letzte Eiszeit und da vor allem der gewaltige Rheingletscher haben den Bodensee bis vor ca. 12.000 Jahren in seiner heutigen Form geschaffen. Und auch heute ist der Alpenrhein noch der wichtigste Zufluss des Bodensees. Er durchfließt den Bodensee von Ost nach West. Rund zwei Drittel des Seewassers fließt über den Alpenrhein in den Bodensee. 

Die Staaten um den See

Deutschland:

Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern

Österreich:

Bundesland Vorarlberg

Schweiz:

Kantone Thurgau,
St.Gallen,
Appenzell Innerrhoden,
Appenzell Ausserrhoden,
Schaffhausen

Fürstentum Liechtenstein

Größte Uferstädte

Deutschland:

Konstanz 85.000,
Friedrichshafen 61.000

Österreich:

Bregenz 30.000

Schweiz:

Kreuzlingen 21.000
St.Gallen 76.000

Segeln und Motorbootfahren

Für den internationalen Bodensee gibt es einen eigenen Motorboot- und Segelschein, das Bodenseeschifffahrtspatent. Für Sportschiffer sind die Klassen A und D sowie kurzzeitige Gast-Lizenzierungen von Interesse. Der Bezugs-Pegel wird in Konstanz ermittelt. Die Höchstgeschwindigkeit auf dem See beträgt 40 km/h.

Europas größter Trinkwasserspeicher

Jährlich werden rund 180 Millionen Kubikmeter zur Trinkwasserversorgung entnommen. Rund 4 Millionen Haushalte werden allein in Deutschland mit dem Wasser aus dem Bodensee versorgt.

Obst- und Weinbau

Der riesige Wasserköper des Bodensees speichert Wärme und gibt diese über das Jahr verteilt ab, was zu sehr milden Wintern führt, die nicht nur den Obst- sondern auch den Weinbau positiv beeinflussen. Rund ein 1/3 der deutschen Äpfel kommen vom Bodensee. Der Thurgau wiederum ist der wichtigste Obstproduzent der Schweiz.

Die Fische im See

Mehr als 30 Fischarten leben heute im Bodensee. Typisch für den Bodensee sind die Felchen, mit dem Blaufelchen als Hauptvertreter. An anderen Seen werden sie auch Renken oder Maränen genannt. Sie sind die Brotfische der Bodenseefischer. Ein anderer wichtiger Fisch für die Fischerei ist der Barsch, am Bodensee Kretzer oder auf Schweizer Seite Egli genannt. Der größte der Bodenseefische ist der Wels, der über zwei Meter lang werden kann.

Die größte Seebühne der Welt

Diesen Titel hält die Seebühne in Bregenz, jährlicher Austragungsort der Bregenzer Festspiele.

Rastplatz für Zugvögel

Über 400 Vogelarten - darunter Seeadler, Krauskopfpelikan oder Eistaucher – leben am Untersee oder schöpfen hier Kraft für die Weiterreise in den Süden.

Eisige „Seegfrörne“

Dass der Bodensee komplett zufriert und man ihn überall sicher zu Fuß überqueren konnte, ist ein seltenes Ereignis und nennt sich „Seegfrörne“. Die letzte Seegfrörne war 1963. Einige Bereiche frieren aber dennoch regelmäßig zu, zum Beispiel der sogenannte „Gnadensee“ zwischen Allensbach und der Insel Reichenau im Untersee. 

Wie man so redet

Die Sprache, die rund um den See gesprochen wird, ist deutsch. Die lokalen Dialekte unterscheiden sich aber enorm.

Wie bezahlen

Die Währung in Deutschland und Österreich ist der Euro. Die Währung in der Schweiz und in Liechtenstein ist der Schweizer Franken.

Badetemperaturen

Die Wassertemperatur ist im Osten etwas niedriger als im Westen des Sees. Am höchsten steigt das Thermometer im flachen Untersee mit Temperaturen bis 26 ºC.

Die großen Inseln

Insel Reichenau: UNESCO Weltkulturerbe mit Kirchen und Kloster aus dem 8. Jahrhundert n.Chr. und gleichzeitig Gemüsegarten der Region Lindau: Ein Damm und eine Brücke verbinden das Festland mit der bestens erhaltenen mittelalterlichen Altstadt Lindaus Insel Mainau: Das Eiland im Überlinger See ist die bekannteste Blumeninsel Deutschlands und hat über eine Million Besucher im Jahr.

Mit dem Auto über den See

Fährverbindungen über den See: Friedrichshafen - Romanshorn, ca. 13 km, Fahrzeit ca. 45 Minuten und Meersburg - Konstanz, ca. 4 km, Fahrzeit ca. 15 Minuten.